Apfelmus selbst gemacht

Der Apfel – eine Versuchung » Emilys Apfelmus

Fantastisches Apfelmus

Selbstgemachtes Apfelmus ist unglaublich lecker und als Beilage vielseitig zu verwenden. Es gibt unterschiedliche Zubereitungsarten, aber unser Rezept ist besonders lecker. Wenn Sie die Geschichte von Emily gelesen haben, wissen Sie, dass dieses Rezept eine sehr geheimnisvolle Herkunft hat.

 

Vielseitige, fruchtige Beilage

Geriebener Apfel

Jeder kennt Apfelmus aus seiner frühesten Kindheit. Das Mus wird pur oder zu unterschiedlichen Mehlspeisen gegessen. Es schmeckt zu Kaiserschmarrn, Pfannkuchen, Kartoffelpuffer oder im Quark. Aber man kann Apfelmus auch zu Nudeln oder als Beilage zu Fleischgerichte servieren. Zu Sauerbraten oder gar zur Weihnachtsgans passt Apfelmus ausgezeichnet. Ganz lecker schmeckt es auch in Kuchen, Torten und anderen Backwaren. Kinder sind begeistert von Äpfeln und dem Mus und wenn man kränkelt ist Apfelmus auch eine feine, kleine Speise. Als Nachtisch ist Apfelmus für jedes Alter ein köstlicher Genuss.

 

Ein schnelles Dessert

Mit Apfelmus kann man immer ein schnelles Dessert zaubern.

Apfelmus-Quark-Dessert
250 g Quark mit der gleichen Menge Apfelmus verrühren.
1 Becher Sahne mit 1 Päckchen Vanillezucker steif schlagen und behutsam unter den Apfelquark heben.
Zucker-Zimt-Mischung nach Geschmack über die Quarkspeise streuen.

 

Geriebener Apfel: Selbstgemachter Apfelbrei

Apfelmus schnell gekocht

Für die Zubereitung eignen sich besonders Äpfel mit Säure wie Boskoop, Cox Orange oder Braeburn, aber auch alle anderen aromatischen Äpfel. Je saftiger der Apfel ist, umso weniger Flüssigkeit muss zugegeben werden. Wenn die Äpfel weichgekocht sind, können sie entweder zerstampft oder püriert werden. Wer sein Apfelmus gerne süß mag, kann es mit Zucker oder Honig nachsüßen. Um die säuerliche Note zu unterstreichen kann auch ein Spritzer Zitronensaft zugegeben werden.

 

Wir haben für Sie das leckere Rezept von Emilys Apfelmus. Noch mehr Apfelrezepte finden Sie in unserem Blog.
Probieren Sie auch unser Rezept für Apfelmuskuchen.

niki

Das Rezept für Emilys bärenstarkes ApfelmusApfelmus

Zutaten:

1 kg Äpfel
1 EL Zucker
1/8 l Apfelsaft
einen Spritzer Zitronensaft
eine Messerspitze gemahlenen Zimt

 

Zubereitung:

Die Äpfel mit einem Schäler schälen, vierteln und das Kernhaus ausstechen. Die Äpfel grob würfeln. Den Zucker in einem Topf einschmelzen, bis er karamellisiert. Dann die Apfelwürfel zugeben und bei niedriger Hitze kochen. Dabei gut rühren, damit sich der karamellisierte Zucker vom Topfboden löst. Jetzt den Apfelsaft zugeben und zugedeckt solange kochen, bis die Äpfel ganz weich sind. Anschließend die Äpfel mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Wenn das Apfelmus zu fest geworden ist, kann noch etwas Apfelsaft dazugegeben werden. Mit Zucker, Zitronensaft und Zimt abschmecken.

Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Buchtipp für Sie

Der etwas andere Ernährungs-Ratgeber. Brei und die ersten zaghaften Bissen fester Nahrung hat Lotta hinter sich gelassen. Ab sofort möchte sie mit den Großen essen. Lotta will mitkochen, Lotta isst zu viel, zu wenig, nur Rotes, nichts Grünes, am liebsten immer nur Süßes. Das kommt Ihnen vom heimischen Esstisch bestens bekannt vor? Kein Wunder, denn zusammen mit der Geschmacksentwicklung von Kindern wachsen auch die Herausforderungen der Eltern. Über 110 Rezepte: Das schmeckt nicht nur Lotta! Ob Sonnen-Muffins, Lach(s)pizza oder Orangenherzen - alle Rezepte sind vollwertig, gesund und kommen garantiert super an! Aus dem echten Leben: Grau ist alle Theorie - in diesem Ratgeber tobt das bunte und wahre Leben! Hier finden Sie hilfreiche Tipps für Alltagssituationen von "ich mag nicht in der Kita essen" bis zu "mein Gemüse ess´ ich nicht". Gewusst wie: Wie man Kindern auch Lebensmittel jenseits von Nudeln und Pommes schmackhaft macht - Edith Gätjen hat dafür erprobte Ideen. für zufrieden-satte Kinder und gelassen-fröhliche Eltern.

Kommentar verfassen