Kurkuma

Kurkuma Latte oder goldene Milch

Gelbwurz oder indischer Safran

Kurkuma wird auch Gelbwurz oder indischer Safran genannt. Man kennt das Gewürz als Bestandteil von Curry. Aber die Wurzel ist auch eine der bedeutendsten und vielseitigsten Heilmittel in der indischen und chinesischen Medizin. In der ayurvedischen Tradition ist Kurkuma seit Jahrhunderten als natürliches Heilmittel bekannt. Ayurveda ist eine jahrtausendealte indische Naturheilkunde. Die Lehren und Prinzipien wurden über Generationen bis heute weitergegeben und haben meist noch immer Gültigkeit.

 

Curcuma

Kurkuma und Curcumin

Die Pflanze gehört zur Familie der Ingwergewächse. Die Wurzel wird getrocknet und pulverisiert und als Gewürz und Heilmittel verwendet. In der asiatischen Medizin wird Kurkuma vielseitig eingesetzt. In der Wurzel ist auch der Pflanzenstoff Curcumin enthalten, der für die intensive Farbe des Gewürzes verantwortlich ist. Sie wird so auch als natürlicher Farbgeber verwendet. Zudem hilft sie bei zahlreichen Krankheiten. In Golden Honey wirkt Kurkuma bei Erkältungskrankheiten und stärkt die Widerstandsfähigkeit. Sie heilt und schützt bei zahlreichen Krankheiten und ist daher ein wahres Wundermittel.

 

Goldene Milch

Der neueste Trend ist die Kurkuma Latte, auch als goldene Milch bekannt. Das Getränk schmeckt gleichzeitig süß, scharf und ein wenig bitter. Die goldene Milch wirkt stark entzündungshemmend und wird daher bei Gelenkproblemen eingesetzt. Darüber hinaus stärkt die Kurkuma-Milch das Immunsystem und die Leberfunktion wird angeregt. Kurkuma hilft den Körper zu entgiften und zu reinigen. Der goldenen Milch wird eine anregende Wirkung nachgesagt und wird als Muntermacher getrunken. Viele Menschen greifen bei Antriebslosigkeit oder Müdigkeit ebenfalls zur Kurkuma-Latte.

Noch mehr zum Thema und ein leckeres Rezept finden Sie in unserem Blog.

Die Anleitung für Kurkuma Latte Golden Honey

Die Kurkuma Latte herzustellen ist einfach. Auf eine Tasse Milch nimmt man einen Teelöffel Kurkumapulver und eine Prise Pfeffer. Das Ganze gut verrühren und dann erwärmen. Anschließend ca. 10 Minuten ziehen lassen und nach Geschmack mit Honig oder Agavendicksaft süßen. Wer möchte, kann für die geschmackliche Würze noch Muskat oder Zimt zugeben. Sollte die goldene Milch zu intensiv schmecken, gießen Sie einfach noch etwas Milch zu.
Alternativ können Sie auch Hafermilch, Mandelmilch oder Kokosmilch verwenden.
 
In unserem Shop finden Sie als Nahrungsergänzung Curcumakapseln.
Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Buchtipp für Sie

Kurkuma gegen die Volkskrankheiten unserer Zeit! Sowohl in der ayurvedischen als auch in der traditionellen chinesischen Medizin wird Kurkuma seit Jahrtausenden als Heilmittel verwendet. Bei uns ist die Gelbwurz vor allem als verdauungsförderndes Gewürz bekannt. Kurkumin ist die Substanz der Kurkuma-Knolle, die dem Gewürz seine intensiv orange-gelbe Farbe verleiht. Doch Kurkumin ist weit mehr als ein Farbstoff. Mittlerweile gilt es als der international am besten erforschte natürliche Wirkstoff. Unzählige Studien belegen die vielfältigen Wirkungen der „Zauberknolle“ bei entzündungsbedingten Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, akuten und chronischen Lungenerkrankungen, Leber- und Darmerkrankungen, Tumoren und Alzheimer. Der Ratgeber gibt einen Überblick über die gesundheitsfördernden Wirkungen von Kurkuma und beleuchtet die neuesten Forschungsergebnisse, die die Vorteile der Gelbwurz bei der Vorbeugung und Behandlung zahlreicher Beschwerden und Erkran kungen belegen. Der Leser findet hier zu dem Rezepte, Erfahrungsberichte und Angaben zu Dosierung und Vorkommen.

Kommentar verfassen