Mandelmilch

Nüsse und Kerne » Mandelmilch selbst gemacht

Die Alternative - Mandelmilch

Mandelmilch ist bei uns seit Jahren auf dem Vormarsch. Als Milchersatz wird neben Sojamilch vor allem Mandelmilch immer beliebter. Es gibt viele Gründe, auf tierische Fette, insbesondere auf Kuhmilch, zu verzichten. Mandeln sind gesund und regelmässiger Verzehr von Mandeln wirkt sich äusserst positiv auf unsere Gesundheit aus. Aktuelle Studien besagen, dass Mandeln bei Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bei hohen Cholesterinspiegel helfen. Mandeln enthalten Vitamine, Mineralien, Proteine, gesunde Fettsäuren, sowie wertvolle Ballaststoffe. Sie helfen das Gewicht zu halten und eine Gewichtsabnahme zu unterstützen. 

 

MandelmilchMandelmilch im Mittelalter

Ursprünglich kommt die Mandelmilch aus Italien und Spanien. Dort war sie bereits im Mittelalter als Durstlöscher bekannt. Aber auch bei uns ist Milch aus Getreide, Nüssen und Mandeln im Kommen. Auch Reis, Gerste und Mais werden zu schmackhaften Getränken verarbeitet. Die alternative Milch kann man zum Kochen und Backen verwenden, oder sie einfach pur genießen. Im Sommer ist eisgekühlte Mandelmich ein spanisches Nationalgetränk und eine beliebte Erfrischung. Warme Mandelmilch mit etwas Zimt gewürzt, versüßt die tristen Nachmittage im Herbst und Winter.

Gesund ohne Kuhmilch

Da Milch aus Mandeln ein rein pflanzliches Lebensmittel ist, war sie bereits früher in der Fastenzeit sehr beliebt. Heutzutage ist sie ein hippes Getränk, das immer mehr Liebhaber findet. Nicht nur der Geschmack überzeugt, sondern auch der Blick auf die Kalorien. Mandelmilch ist ein gesunder und rein pflanzlicher Ersatz für Kuhmilch. Die Zutaten machen Mandelmilch zum perfekten Kuhmilch-Ersatz gerade für Vegetarier und speziell für Veganer. Auch wer unter Laktose-Unverträglichkeit leidet, trinkt gerne wohlschmeckende Milch aus Nüssen oder Mandeln. Bei gesundheitlichen Problemen wie Gastritis oder Magen-Darm-Problemen ist eine Umstellung auf Mandelmilch empfehlenswert. Die Funktionen des Magen-Darm-Traktes werden durch Mandelmilch reguliert. Mandeln liefern uns eine unglaubliche Fülle an Protein und guten Fettsäuren.

 

Viele, viele Vorteile

Die vegane Mandelmilch wird durch das Einweichen von Mandeln in Wasser hergestellt. Ohne weitere Zugabe von Süßstoffen hat die alternative Milch deutlich weniger Zucker als Kuhmilch. So hat die Mandelmilch nur 20 % der Kalorien die Kuhmilch hat. Milch aus Mandeln enthält zudem keine Laktose und ist reich an Mineralien wie Kalium und Kalzium. Sie enthält kein schädliches Cholesterin, dafür aber wertvolle Vitamine.
Mandelmilch schmeckt pur und kann auch in Kaffee oder Tee getrunken werden. Man kann damit Shakes und Mixgetränke herstellen und helle Soßen und Kartoffelpüree zubereiten. Mit Mandelmilch kann man sein Müsli oder die Cornflakes anrühren, oder damit Pfannkuchen backen. Risotto, Quiche oder auch Pudding mit Mandelmilch zubereitet schmeckt besonders lecker.
Im Prinzip kann man mit Mandelmilch fast alles machen, wofür man Kuhmilch verwendet.
In unserem Blog finden Sie auch die Anleitung für Getreide- oder Hafermilch.
niki

MandelmilchDas Rezept für Mandelmilch

Zutaten:

100 g Mandeln
500 ml gefiltertes Wasser
1 Prise Salz
Nach Geschmack - Süßungsmittel (Agavensirup, Kokosblütensirup, Datteln oder Stevia)
Für Geschmacksvarianten können Zimt, Kardamom oder Vanille zugegeben werden.

 

Zubereitung:

Die Mandeln über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abgießen und die Mandeln mit dem gefilterten Wasser und den Zutaten in eine Mixer geben. Solange mixen, bis die Mandeln ganz fein sind. Dann die Milch durch ein Passiertuch gießen und auswringen.

 

Mein Tipp:

Versuchen Sie Alternativen anstelle der Mandeln: Haselnüsse, Pistazien, Macadamia-, Cashew- oder Pekannüsse.

Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Buchtipp für Sie

Wer bisher der Meinung war, beim Backen nie auf Eier, Butter, Milch und Sahne verzichten zu können, wird feststellen: Da fängt der rein pflanzliche vegane Backspaß erst an! Und Sie werden es schmecken: In ca. 40 Rezepten hat die Autorin passend für jede Situation süßes, deftiges, schnelles, raffiniertes, feierliches und sogar gluten- und zuckerfreies Backwerk parat. Ob nun die gängigen Grundteige oder Buttercremetorte, Käsekuchen, Cupcakes mit verschiedenen Frostings und die Alltime-Klassiker Nussecken - alle Rezepte sind auf vegan getrimmt und stehen den Originalen geschmacklich in nichts nach. Und durch die rein pflanzlichen Zutaten sind die Rezepte allesamt cholesterinfrei. Den Einstieg erleichtern wertvolle Tipps zu veganen Austausch- und Spezialprodukten, die leicht im Supermarkt oder Bioladen zu besorgen sind. Ran an die Teige und verblüffen Sie alle mit fluffigen und cremigen gebackenen Köstlichkeiten ohne Tier!