Tiramisu

Tiramisu Dessert auf italienisch

Köstliche Nachspeise

Tiramisu ist immer eine Sünde wert. Diese leckere Creme ist sicher das bekannteste italienische Dessert. Ein einzigartiges Gericht aus Venetien, bei dem wohl niemand widerstehen kann. Der Hauptbestandteil des italienischen Tiramisus ist Mascarpone. Dieser wunderbare Frischkäse stammt ursprünglich aus der Lombardei, aus dem Norden Italiens. Er eignet sich dank seiner Konsistenz perfekt zur Herstellung von Tiramisu. Doch Mascarpone hat noch viele andere Verwendungsmöglichkeiten. Er ist ideal zum Verfeinern von Suppen, Risottos oder Aufläufen und ist ideal für die Zubereitung von Süßspeisen.

Tiramisu

Tiramisu mit Erdbeeren

Tiramisu hat sich von Italien über die ganze Welt verbreitet. Inzwischen gibt es viele unterschiedliche Variationen dieser beliebten Nachspeise. Das echte Tiramisu wird mit Mascarpone, Löffelbiskuits und Espresso zubereitet. Dabei werden die Biskuit in kaltem Espresso getränkt und abwechselnd mit Mascarpone-Creme geschichtet
Es gibt viele neue Kreationen mit Früchten und Beeren. Besonders beliebt ist das Erdbeer-Tiramisu. Aber auch Ananas, Mangos, Himbeeren und Kokos werden verwendet. Im Winter werden die Löffelbiskuits auch gerne durch Spekulatius oder Lebkuchen ersetzt.
Noch mehr Backrezepte und ein Rezept für Mascarpone-Kuchen finden Sie in unserem Blog.

Das Rezept für Tiramisu Mascarpone

Zutaten:

500 g Mascarpone
5 Eier
5 EL Zucker
40 Löffelbiskuite
4 Espresso oder 2 Tassen sehr starker Kaffee
3 EL Marsala oder Kaffeelikör
Kakaopulver

Zubereitung:

Das Eiweiß mit einem Schneebesen sehr steif schlagen. In einer anderen Schüssel das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren und den Mascarpone unterheben. Dann das Eiweiß vorsichtig unterheben. Den kalten Kaffee und den Likör in einem Suppenteller geben und die Löffelbiskuits eintauchen. 20 Biskuits in eine Auflaufform legen und die Hälfte der Masse darauf geben. Nun die zweite Hälfte der Löffelbiskuits eintauchen und auf die Mascarpone-Schicht legen und mit Mascarponecreme abschließen. Kakaopulver darüber sieben und einige Stunden abgedeckt kühl stellen. Nach Belieben vor dem Servieren mit Schokoladenraspel oder  bestreuen.

Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Buchtipp für Sie

Das Beste kommt immer zum Schluss.
Sich auf die Krönung eines perfekten Menüs freuen oder sofort ohne Vorspeise und Hauptgang durchstarten zum Dessert?
Bei diesen 300 verführerischen Dr. Oetker Rezeptideen von A bis Z fällt das Warten echt schwer.
Und auch die Wahl zwischen heißem, eiskaltem, festem oder cremigem Genuss.

Kommentar verfassen