Avocado

Avocado Öl selber machen

Avocado gesund und vielseitig

Die Avocado wird auch Butterfrucht genannt. Sie gehört zu der Familie der Lorbeergewächse und ist genauer gesagt eine Beere. Die Avocados haben ihren Ursprung in Südamerika und wachsen an einem bis zu 15 Meter hohen Baum. Eine Frucht kann mehr als 1 Kilo wiegen. Spanier brachten die Frucht mit nach Europa. Erst in diesem Jahrhundert hat man damit begonnen, die Avocados im Mittelmeerraum anzubauen. Heute gibt es mehr als 400 verschiedene Sorten, die fast überall auf der Welt angebaut werden. Die Früchte werden unreif gepflückt und reifen wie auch Bananen auf dem Transportweg nach.

Die Superfrucht

Avocadoöl

🥑 Das Fruchtfleisch hat einen nussigen und cremigen Geschmack und lässt sich vielseitig verwenden. Avocados können pur, als Dip oder im Salat gegessen werden.
🥑 Avocado-Öl wird auch in der Kosmetikindustrie verwendet, da es sich sehr gut für Haut- und Haarpflegeprodukte eignet. Von der Haut wird es gut aufgenommen, da es schnell einzieht. Die enthaltenen Vitamine A und E, sowie die ungesättigten Fettsäuren verbessern das Hautbild.
🥑 Das Öl verspricht eine Anti-Aging-Wirkung und kann sehr gut zur Pflege bei trockener und unreiner Haut verwendet werden. Auch in der Haarpflege, besonders bei trockenen und spröden Haaren, hilft Avocado-Öl.

Das Avocado Öl

Avocados haben einen sehr hohen Fettgehalt, daher ist die Frucht auch für die Ölherstellung optimal geeignet. Bei uns kennt man die Sorten Hass mit dunkler, pockiger Haut, Nabal mit glatter Oberfläche und Furte mit dünner Haut. So wie Olivenöl wird auch Avocado-Öl aus dem Fruchtfleisch hergestellt. Es hat eine gelblich-grüne bis grüne Farbe und ist trüb. Die Farbe des Öls hängt von der Frucht-Sorte und dem Herstellungsverfahren ab. Das Öl der Avocado zählt in der Ernährungslehre zu den gesunden Fetten. Es liefert Omega-Fettsäuren, ähnlich wie das native Olivenöl.
Noch mehr Infos und Rezepte  zu dieser schmackhaften Frucht finden Sie in unserem Blog.

Avocadoöl

Das Rezept für Avocado Öl

Zutaten:

2 Kilo sehr reife Avocados 🥑🥑🥑🥑🥑
Kokosöl und etwas Wasser

Zubereitung:

Avocados entkernen, mit einem Schäler schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Kokosnussöl und etwas Wasser mit einem Mixer so lange pürieren, bis eine breiige Masse entsteht. Dann die Masse in einem Topf unter Rühren erhitzen. So lange kochen bis die Masse dunkel wird. Danach die Masse auf einem Passiertuch ausbreiten und abkühlen lassen.
Anschließend kann das Öl durch das Passiertuch gepresst werden und mit einem Flaschentrichter in eine Flasche gefüllt werden.

Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Buchtipp für Sie

Der gesündeste Fettmix für das Herz steckt unter einer dicken grünen Schale. Die »Butter des Waldes«, wie die Avocado in ihrer Heimat Südamerika liebevoll genannt wird, liefert ähnliche Fettsäuren wie das Olivenöl, allerdings mit immunstärkenden Bonusstoffen im Gepäck darunter solche, bei denen Wissenschaftler gerade eine beachtliche krebshemmende Wirkung entdeckt haben. In ihrem reichhaltigen Öl ist die Kraft der Avocado konzentriert. Es schützt vor einer Vielzahl von Zivilisationskrankheiten und hilft sogar beim Abnehmen! Sein mild-nussiges Aroma verfeinert Gemüse und Salate, Fisch, Garnelen und Fleisch.
Desserts verleiht es eine traumhaft seidige Konsistenz und einen köstlichen Geschmack. Das grüne Glück verstärkt auch das Pflegepotenzial von Masken und Cremes, macht die Haare samtig-weich und elastisch und lässt die Haut jünger wirken. Entdecken Sie in diesem kompakten Ratgeber die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der grünen Wunderfrucht.

Kommentar verfassen