Bienenkorb

Naturprodukte für ein nachhaltiges Leben » Bienenkörbe – Imkern mit Bienenkorb

Imkern mit Tradition

Bienenkorb Das Imkern in einem Bienenkorb aus Stroh hat eine lange Tradition. Schon unsere Vorfahren sammelten vor 12.000 Jahren Honig in Bäumen und Felsspalten. In der Jungsteinzeit begannen die Menschen mit der Imkerei. Lange Zeit vermutete man den Ursprung der Imkerei im alten Ägypten, doch unterschiedliche Funde belegen, dass die Imkerei in der Gegend der heutigen Türkei entstand.

Bienen sind wichtig

Neben Kühen und Schweinen gehören die Bienen zu den wichtigsten Nutztieren.
Bienenkorb? Die kleinen gestreiften Tierchen leisten Unvorstellbares.
? Eine Biene fliegt am Tag rund 60 Kilometer um Blütennektar zu sammeln.
? Sie muss an die sechs Millionen Blüten abfliegen, um ein Kilo Honig zu erzeugen.
?Bienen sind für die Natur wichtig, da sie Wildpflanzen bestäuben und so zum Erhalt von Biotopen beitragen.

Leider sind Bienen vom Aussterben bedroht. Mehr als die Hälfte der 561 Bienenarten stehen auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten. Das liegt auch daran, dass sowohl Nahrung als auch Nistplätze immer weniger werden. Damit wird eine Tiergattung bedroht, von der wir Menschen abhängig sind. Für uns ist das Wohlergehen der fleißigen Bienen wichtig!

Imkern in Körben

Bienenkorb

Imkern in Körben geht auf die keltische Kultur zurück. Verwendet wurden handgeflochtene, glockenförmige Strohkörbe, die Bauern und Imker über den Winter selbst geflochten haben. Auch heute wird noch jeder Bienenkorb individuell von Hand gearbeitet. Leider ist die Korb-Imkerei eine fast ausgestorbene Tradition. Aber die Bienenkörbe gelten auch heute noch bei vielen Menschen als typisches Sinnbild der Imkerei und als Symbol für Honig.
Sie bieten eine direkte Assoziation zu Bienen und Honigprodukten. Aus diesem Grund sind Bienenkörbe der optimalen Werbeträger bei Markt- und Schauständen.

BienenkorbWie nutzt man einen Bienenkorb?

In einem Bienenkorb bauen die fleißigen Bienen ihre Waben frei im Innenraum. Das fest geflochtene Stroh bietet optimalen Schutz bei Witterungseinflüssen wie Regen und Schnee. Dennoch sollten die Körbe an einem sonnigen Platz stehen und wenn möglich, vor Regen geschützt sein. Die Bienenkörbe müssen zudem vor stehender Feuchtigkeit geschützt werden, um Schimmelbildung und Verschmutzung des Strohs zu vermeiden. Daher ist es am besten, die Körbe auf einem festen Untergrund zu stellen. Zur Honigernte kann der Imker die Waben aus dem Korb holen.
Ein natürlicher Bienenkorb aus Stroh ist atmungsaktiv und formschön. Diese Körbe sind aus einem ökologischen Baustoff gefertigt.
Noch mehr Körbe finden Sie in unserem Shop.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Unser Buchtipp für Sie

Auf die Plätze, fertig … imkern! Das Halten und Fördern von Bienen ist in, sowohl auf dem Land als auch in der Stadt. Denn Imkern ist nicht nur ein abwechslungsreiches, naturverbundenes Hobby, das Ausgleich zum modernen, hektischen Alltag schafft, uns in die faszinierende Welt eines Bienenstaats entführt und obendrein mit gesundem Honig versorgt. Es ist auch ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz und zum Kampf gegen das Bienensterben.
Der Ratgeber Bienen Basics vermittelt dem Hobbyimker leicht verständlich alle Hintergrundinformationen vom Bienenwissen bis zur nötigen Ausstattung und erklärt alle wichtigen Aktivitäten, die im Lauf des Bienenjahrs vom Frühjahr bis zum Winter anfallen Schritt für Schritt. Darüber hinaus gibt es hilfreiche Tipps und Infos zur Bienenhaltung auf kleinem Raum, zum biologischen Imkern und Porträts mit robusten und pflegeleichten Pflanzen, die alle Bienen lieben. So werden Garten oder Balkon zum Bienenparadies!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.