Brotstempel

Brot-Kennzeichnung in der Geschichte Früher wurden in vielen Kulturen Brotstempel verwendet. Die Motive, die Stempel und auch die Bedeutung waren abhängig von der jeweiligen Kultur. Ob als religiöses Weihezeichen oder als Kennzeichnung von Gewicht oder Herkunft – Brotstempel wurden zu unterschiedlichen Zwecken verwendet. Erste Belege und Brotstempel fand man aus den Zeiten des pharaonischen Ägyptens und des antiken Griechenlands. Auch in anderen Kulturen, wie im islamischen Teil des Orients, in der Türkei und im Iran fand man Stempel mit TierdarstellungenWeiterlesen->

Brot und Salz

Symbolisches Geschenk Kennen Sie den Brauch Brot und Salz zu schenken? Wer umgezogen ist, hat es vielleicht schon einmal geschenkt bekommen. Vielleicht hat man es auch selbst schon jemanden zur Hauseinweihung geschenkt: Selbst gebackenes Brot und Salz. Doch warum verschenkt man diese beiden Lebensmittel und woher kommt dieser Brauch? Uraltes Brauchtum Salz und Brot gehören seit jeher zu den Grundnahrungsmitteln. Gerade beim Salz war das jedoch nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Salz galt früher als etwas Kostbares und Wertvolles. Die AnschaffungWeiterlesen->

Muskatnuss

Woher kommt die begehrte Nuss? Die Muskatnuss wächst an einem immergrünen Baum, der bis zu 15 Meter hoch wird. Es gibt männliche und weibliche Blüten. Aus den weiblichen Blüten entwickeln sich gelbe, pflaumenähnliche Steinfrüchte. Die Nuss selbst ist der harte Samenkern der Frucht. Der Kern ist von einem ledrigen geschlitzten Samenmantel umgeben, der Muskatblüte. Die Umhüllung wird sorgfältig entfernt und dann wird die Nuss getrocknet. Muskatnüsse sind giftig und können nur in kleinen Mengen zum Würzen von Speisen oder alsWeiterlesen->