gemüsechips

Adieu Kartoffelchips Gesunde Gemüsechips sind eine echte Alternative zu den bösen, fettigen Kartoffelchips aus der Tüte. Auch die fertigen Gemüsechips aus dem Supermarkt sind nicht viel besser. Schauen Sie sich doch einmal die Nährwerttabelle auf der Tüte an. In diesen Chips findet sich alles, was man nicht möchte: Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und vieles mehr. Chips sind wirklich ein heikles Thema, gerade weil sie so schrecklich lecker schmecken und so furchtbar ungesund sind. Gemüsechips zum Snacken Abends vor dem Fernseher brauchtWeiterlesen->

Kakis

Honigapfel oder Persimone? Kakis gehören zu den Beerenfrüchten und werden auch Honigapfel, Persimone oder Sharon Frucht genannt. Ursprünglich kommen Kakis aus Asien wo man sie auch Götterfrucht nennt. Kakis sind rund, orange und haben eine wunderschöne, glänzende, glatte Haut. Sie wachsen an Bäumen und reifen erst spät im Jahr. Die leuchtend orangen Früchte hängen dann oft an blattlosen Ästen und erinnern an Weihnachtskugeln. Kakis haben von Oktober bis Dezember Saison und kommen in der Zeit hauptsächlich aus Spanien und ItalienWeiterlesen->

Apfelringe gerocknet

Gesunde Chips Eine gesunde Alternative zu Kartoffelchips sind getrocknete Apfelringe. Die getrockneten Äpfel schmecken gut und fruchtig und sind sehr gesund. Wer regelmäßig getrocknete Apfelringe isst, hat bessere Blutfettwerte und schützt so seine Gesundheit. Das getrocknete Obst ist zudem gut für Herz und Kreislauf. Der relativ hohe Fruchtzuckergehalt wirkt sich nicht negativ auf das Gewicht aus. Der Grund dafür ist das in den Äpfeln enthaltene Pektin, das eine sättigende Wirkung hat. Zudem regt der hohe Anteil an Ballaststoffen die Darmtätigkeit an.Weiterlesen->

Zucchinis

Kleine Kürbisse Die Zucchinis gehören zur Familie der Kürbisse. Wenn man sie nicht bei Zeiten erntet, erreichen die Früchte eine enorme Größe. Eine ausgewachsene Zucchini kann bis zu 5 Kilo auf die Waage bringen. Die Pflanzen sind relativ anspruchslos und wachsen fast wie Unkraut. Die Zucchini gedeiht fast unter allen klimatischen Bedingungen. Nur Kälte mag sie nicht und stellt sofort das Wachstum ein, sobald die Temperaturen nach unten gehen. Die Früchte, die im Handel angeboten werden, kommen großteils aus LändernWeiterlesen->

Obazda

Ein Muss zu jeder Brotzeit Zu einer echten bayerischen Brotzeit gehört ein Obazda. Allein bei diesem Wort geraten viele ins Stocken. Darum hier erst einmal eine kleine Erklärung. Der Obazda (auch Obatzter oder Obatzda) ist eine bayrische Käsespezialität. Er wird aus verschiedenen, meist kräftigen Weichkäsesorten, Butter, Zwiebeln und einigen Gewürzen hergestellt. Traditionell wird Obazda mit Brot oder einer Breze und Zwiebelringen serviert. Gerne wird er auch mit Salzstangen dekoriert. Obazda zum Frühschoppen Das Wort Obazda kommt von „angemachen“, also denWeiterlesen->

Rote Grütze

Herkunft und Geschichte Rote Grütze, die traditionelle Süßspeise aus dem Norden. Ihr Name setzt sich aus der Farbe der Zutaten – meist ist sie rot, es gibt jedoch auch gelbe und grüne Varianten – und dem mittelhochdeutschen Wort Grütze zusammen. Dieses hat seinen Ursprung im westgermanischen grutjo, was für „Grobgemahlenes“ steht. Diese Bezeichnung ist also auf die Beschaffenheit der Speise zurückzuführen. Einen Erfinder oder ein Originalrezept der Roten Grütze kennt man nicht. Auch die Herkunft ist vage – sowohl dieWeiterlesen->

Heidelbeeren Sorbet

Wer hat´s erfunden? Die Geschichte des Sorbets ist lang und geriet immer wieder in Vergessenheit. Es war die erste, simple Form von Eis und wurde von Volk zu Volk weitergegeben. Seinen ersten Auftritt hatte das Sorbet vermutlich in der europäischen Antike. Dort wurde bereits im Jahre 400 vor Christus ein dem Sorbet ähnliches Eis erwähnt. Hippokrates, der griechische Arzt, der heute noch für den Eid bekannt ist, den ein jeder Arzt leisten muss, benutzte Eis, um die Schmerzen seiner Patienten beiWeiterlesen->

Kartoffelchips

Kartoffeln zum Naschen Kartoffelchips sind ein heikles Thema. Sie sind schrecklich lecker, aber auch furchtbar ungesund. Abends vor dem Fernseher braucht man einfach manchmal etwas zum Knabbern. Man kann ja auch nicht auf alles, was Spaß macht, verzichten. Aber man kann aus Ungesundem etwas Gesundes zaubern. Selbst hergestellte Chips sind fettarmer als ihre Konkurrenten aus dem Supermarkt und somit pefekt geeignet für eine gemütlichen Fernsehabend. Selbstgemachte Kartoffelchips Chips aus echten Kartoffeln sind eine gesunde Alternative zu den Ferigprodukten aus derWeiterlesen->

Pancakes

Original Pfannkuchen aus USA Echte amerikanische Pancakes müssen dick und fluffig sein. Sie werden mit Ahornsirup serviert und schmecken unheimlich lecker. Um perfekte Pancakes zu backen, verwendet man am besten eine Pfannkuchenpfanne. Mit dieser Pfanne können Sie gleich vier kleine Pfannkuchen zeitgleich backen. Pancakes easy backen Mit einer Pfannkuchenpfanne ist das Backen von mehreren Pfannkuchen auf einmal völlig problemlos zu erledigen. Als erstes alle Mulden einfetten und die Pfanne erhitzen. Dann in jede Mulde die gleiche Menge Teig füllen. Dabei imWeiterlesen->

Quiche

Leckerer Gemüsekuchen Die Quiche wurde im 16. Jahrhundert von einem Bäcker erfunden. Quiche ist eine Spezialität der französischen Küche. Sie stammt aus dem Raum Lothringen. Das Wort Quiche ist aus dem elsässischen Wort Kichel abgeleitet, was übersetzt Kuchen heißt. Ursprünglich wurde der Kuchen aus Brotteig mit einer Füllung aus Speck und einer Mischung aus Eiern und Sahne hergestellt. Erst später verwendete man Mürbeteig als Grundlage für die Quiche. Das Original-Rezept wurde ohne Käse gebacken, der kam auch erst im Laufe derWeiterlesen->