gemüsechips

Gemüsechips selbst gemacht

Adieu Kartoffelchips

Gesunde Gemüsechips sind eine echte Alternative zu den bösen, fettigen Kartoffelchips aus der Tüte. Auch die fertigen Gemüsechips aus dem Supermarkt sind nicht viel besser. Schauen Sie sich doch einmal die Nährwerttabelle auf der Tüte an. In diesen Chips findet sich alles, was man nicht möchte: Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und vieles mehr.
Chips sind wirklich ein heikles Thema, gerade weil sie so schrecklich lecker schmecken und so furchtbar ungesund sind.

Gemüsechips zum SnackenChips

Abends vor dem Fernseher braucht man einfach manchmal etwas zum Knabbern. Man kann auch nicht auf alles, was Spaß macht, verzichten. Aber mit etwas Fantasie kann man aus Ungesundem auch etwas Gesundes zaubern. Selbstgemachte Gemüsechips schmecken lecker und sind nebenbei auch noch gesund.
Genießen Sie also ganz ohne Geschmacksverstärker, ohne Konservierungsstoffe und ohne künstliche Farbstoffe.
Mit gesunden Chips macht das Knabbern gleich doppelt so viel Spaß!

Gemüse aus dem BackofenKarottensuppe

📌 Wenn Sie Ihre Gemüsescheiben im Ofen zubereiten und nicht frittieren, bleiben die gesunden Inhaltsstoffe erhalten.
📌 Nebenbei spart man auch noch jede Menge Kalorien, da viel weniger Fett verwendet wird.
📌 Es eignen sich viele gesunde Gemüsesorten wie Süßkartoffeln, Zucchini, rote Beete, Karotten, Kürbis, Pastinaken, Grünkohl, Auberginen usw.
📌 Verwenden Sie einen guten Gemüsehobel um das Gemüse in dünne Scheiben zu schneiden.
📌 Je dünner die Scheiben, umso knuspriger werden die Chips.
📌 Würzen Sie nach Geschmack mit Salz, Curry, Chili und Paprikapulver.
Noch mehr leckere Rezepte finden Sie in unserem Blog.

Zubereitung von GemüsechipsChips

Den Backofen auf ca. 150 Grad vorheizen und ein mit Backpapier belegtes Backblech vorbereiten. In eine große Schüssel Olivenöl und Gewürze geben und gut vermischen. Die Gemüsescheiben vorbereiten und in die Schüssel geben. Das Gemüse gut vermengen und auf dem Backblech verteilen.
Achten Sie darauf, dass die Scheiben gleichmäßig und nicht zu dich übereinander liegen.
Während des Backvorgangs immer mal wieder kurz die Türe öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Nach ca. 50 Minuten sollten die Chips fertig sein. Wenn sie noch zu weich sind, einfach noch 10-20 Minuten weiter backen.

Positive Wirkung von Gemüse

Gemüsechips

🌱 Auberginen:
Sie schmecken sehr gut und haben eine heilende Wirkung. Sie sind wirksam bei Rheuma, Ischias, Nierenleiden und sind gut für die Verdauung.

🌱 Grünkohl:
Er ist ein echtes Superfood und enthält sehr viel Kalzium und Vitamin C.

🌱 Karotten:
Sie sind reich an Beta-Carotin. Das ist gut für die Augen und das Immunsystem.

🌱 Rote Bete:
Gehört zu den gesündesten Gemüsesorten. Rote Bete senkt den Blutdruck und hilft bei Hautproblemen.

🌱 Süßkartoffeln:
Sie überzeugen durch den hohen Gehalt an Vitaminen, Beta-Carotin und Ballaststoffen.

🌱 Topinambur:
Ist ausgesprochen kalorienarm und hat einen hohen Kaliumgehalt. Durch den hohen Ballaststoffgehalt sind sie sehr sättigend.

🌱 Zucchinis:
Sie sind kalorienarm und vitaminreich.

Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Buchtipp für Sie

Knabberspaß ohne Reue
♥ Über 40 abwechslungsreiche Rezepte für Chips, Cracker, Kekse, Knabbernüsschen und süßes Fruchtleder aus natürlichen Zutaten wie Gemüse, Obst, Nüssen, Samen und Getreide
♥ Alle Chips und Cracker gelingen auch im Backofen
♥ Jedes Rezept mit brillantem Farbfoto
♥ Informative Einleitung mit Tipps zur richtigen Zubereitung und der Verwendung passender Zutaten.
Ein gemütlicher Fernsehabend ohne Knabbereien macht nur halb so viel Spaß, aber der Griff zu handelsüblichen Chips, Crackern und Nüsschen verdirbt durch zu viel Fett, Salz und Zucker im Nachhinein die Laune. Mit dieser abwechslungsreichen Rezeptsammlung können Sie endlich unbeschwert pikante und süße Naschereien anbieten.
Aus natürlichen Zutaten wie Gemüse, Obst, Nüssen, Samen und Getreide lassen sich knusprige Chips, aromatische Kekse und Cracker, würzige Knabbernüsschen und süßes Fruchtleder herstellen. Ob getrocknet, gebacken oder geröstet, diese Knabbereien machen nicht nur Appetit, sondern behalten durch schonende Zubereitung auch alle guten Inhaltsstoffe. Knuspern Sie mit gutem Gewissen Süßkartoffel- und Pastinakenchips, Grünkohlchips ungarisch, Walnuss-Tomaten-Oliven-Cracker, Rosmarin-Shortbread, geröstete Kichererbsen oder Honig-Senf-Cashews. Dazu gibt es ein Extrakapitel mit vielen verschiedenen Dips, die zu den Knabbereien gereicht werden können. Und für alle, die auf Gummibärchen nicht verzichten möchten, gibt es leckere Fruchtleder aus püriertem Obst.

Kommentar verfassen