Muffige Gerüche im Schrank

Gerüche im Schrank

Gerüche im Schrank

Das braucht doch keiner!

Muffige Gerüche im Schrank sind unangenehm und da hilft es auch nichts, wenn die Wäsche frisch gewaschen ist. Der muffige Geruch überträgt sich auf die Kleidung. Bei älteren Schränken riecht das Holz selbst schon muffig, da kann allerdings Schimmelbefall die Ursache sein.

Wenn der Schrank mieft..Muffige Gerüche im Schrank

Viele Hausmittel können helfen, wenn der Schrank, oder eben die Kleidung im Schrank unangenehm riecht.

📌 Reiben Sie das Holz mit Essig oder Essigessenz ab, aber tragen Sie dabei Handschuhe. Essig sorgt dafür, dass der Geruch verschwindet und gleichzeitig desinfiziert er das Möbelstück. Danach den Schrank gut auslüften lassen, damit der Geruch verfliegen kann. Aber achten Sie unbedingt darauf, dass der Essig das Holz nicht angreift. Das können Sie an einer kleinen Stelle beispielsweise auf der Rückseite testen.

Verwenden Sie Duftsäckchen oder -kugeln mit Lavendel oder anderen Aromen die Sie in den Schrank legen oder hängen. Stellen Sie frisches Kaffeepulver das Sie in einer Schachtel in den Schrank geben oder ein Stück Seife eignen sich auch dazu die Gerüche dauerhaft zu vertreiben. Stellen Sie ca. 50 g Natron Pulver in einer kleinen Schale in den Schrank und unangenehme Gerüche werden davon aufgesogen. Sobald es wieder stinkt, wechseln Sie das Natron gegen frisches aus.

Lüften Sie die Kleidung von Zeit zu Zeit und legen Sie die frische Wäsche dann wieder in den Schrank. Aber auch die Kleidung selbst kann die Ursache für den muffigen Geruch sein. Das kommt evtl. davon, wenn die Wäsche in der Waschmaschine nicht richtig sauber wird. Meist ist der Grund zu niedrige Waschtemperatur, bei der die Keime in der Kleidung nicht beseitigt werden. Waschen Sie die Wäsche von Zeit zu Zeit auf die höchstmögliche Temperatur. Bei empfindlicher Wäsche die nur bei 30 Grad gewaschen werden darf, geben Sie etwas farblosen Essig ins Weichspülfach. Sehr frisch wird die Wäsche, wenn Sie die Wäsche zum Trocknen im Freien aufhängen.

Wenn der Kleiderschrank stinkt kann es aber auch auf Schimmelbefall hindeuten. Der Schimmel muss nicht direkt auf dem Möbelstück sein, Möglicherweise sitzt der Schimmel an der Wand hinter dem Schrank. Überprüfen Sie mögliche Schimmelstellen auf der Rückseite des Schranks und auch an der Wand hinter dem Schrank.

Wenn Sie Sommer- oder Winterkleidung einlagern, achten Sie darauf dass diese sauber und trocken ist. So vermeiden Sie Schimmel- und Mottenbefall. Wenn die Kleidung nach der Lagerung dennoch einen schlechten Geruch angenommen hat, waschen Sie die Wäsche bevor Sie sie wieder in den Schrank legen.

Schlechter Geruch kann auch von feuchter Wäsche kommen. Wenn also die Wäsche nach dem Trocknen nicht wirklich trocken war.

niki

Print Friendly, PDF & Email

Unser Buchtipp für Sie

Haushaltsreiniger sind in! Bereits zu Großmutters Zeit war Natron (Natriumhydrogencarbonat) in jedem Haushalt vorhanden und half auf vielfältige Art und Weise.
Von seiner Wirksamkeit hat Natron nichts verloren, im Gegenteil, es wird aufgrund seiner guten Umwelteigenschaften wieder neu entdeckt. Erhältlich ist es (auch unter den Namen Speisesoda, Backsoda, Speisenatron) preisgünstig im Supermarkt, in Drogerien oder über das Internet. Ganz ohne Duftstoffe und schädliche Chemie.
Wie und wofür es genau im Bereich Küche und Kochen eingesetzt werden kann, wird hier in mehr als 400 Tipps von A - Z aufgelistet und erklärt. Außerdem Rezepte für selbstgemischten Natronsprühreiniger, Geschirrspülmittel, Scheuerpulvermischung, Reinigungspaste, Backpulver.
Weil uns die Natur und unsere Zukunft nicht egal ist!