Gesundes Haar mit natürlichen Haarbürsten

Haarbürsten mit natürlichen Borsten

Haarbürsten für gesundes Haar - doch was ist gesundes Haar?
Sowohl Frauen als auch Männer, Jugendliche und Erwachsene wünschen es sich: Gesundes Haar mit brillantem Glanz und tollem Volumen. Doch was genau ist eigentlich gesundes Haar? Gibt wirklich nur eine glänzende Oberfläche und eine enorme Fülle den Ausschlag für gesundes Haar, oder spielen auch noch andere Faktoren eine wichtige Rolle bei der Haar-Gesundheit? Generell kann man natürlich davon ausgehen, dass glanzvolles und fülliges Haar gesünder ist als eine matte und schlaffe Mähne, ganz so pauschal kann man die Gesundheit des Haars aber auch nicht beurteilen. Denn mit dem richtigen Styling kann man heutzutage wahre Wunder vollbringen und selbst stark geschädigtes Haar gut und kraftvoll aussehen lassen. Wem es nicht nur um das perfekte Styling, sondern außerdem auch um die optimale Pflege geht, der sollte sich neben Glanz und Fülle der Haare auch um die Gesundheit der Kopfhaut und die perfekte Pflege der Haarpracht sorgen. Wie man das am besten anstellt, erklären wir euch gerne.

Aufbau der Haare: Ein kleiner Einblick

Wollt ihr eure Haare perfekt pflegen, dann solltet ihr euch zuerst darüber im Klaren sein, wie eure Haare aufgebaut sind und welche Rolle die Pflege der Kopfhaut für gesundes Haar spielt. Der Haarschaft ist der Teil der Haare der sich außerhalb der Kopfhaut befindet und den wir im allgemeinen als Haar verstehen. Beim Haarschaft an sich handelt es sich nicht um lebendiges Gewebe, sondern um ein stabiles Konstrukt aus Hornsubstanz. In der Kopfhaut eingebettet liegen die Haarzwiebeln, auch Haarwurzeln genannt, die für den Aufbau der Haare verantwortlich sind und über die Blutgefäße in der Kopfhaut mit Nährstoffen versorgt werden. Diese Haarwurzeln bilden neue Zellen und sorgen dafür, dass das Haar wächst. Eine ausgewogene Ernährung spielt also für die optimale Versorgung der Haarwurzel mit Nährstoffen und somit für die gesamte Haargesundheit eine wichtige Rolle. Aber vor allem auch in der Kopfhaut eingebettete Talgdrüsen sind essenziell für gesundes, voluminöses und strahlendes Haar. Denn über diese Drüsen wird das körpereigene Haarfett (lat. Sebum) abgeschieden, das das Haar geschmeidig und flexibel macht und ihm einen gesunden Glanz verleiht.

Die optimale Pflege mit den richtigen Haarbürsten

Damit die Talgproduktion optimal funktioniert, sollte man auf eine gesunde Ernährung und bei der Wahl von Shampoos und Pflegeprodukten auf milde Formeln achten, statt zu aggressiven Produkten zu greifen. Außerdem sollte man das Haar nicht zu oft waschen, damit sich der pflegende Talg gut verteilen kann und es nicht zu einer übermäßigen Produktion von Haarfett kommt. Wäscht man seine Haare zu oft oder mit aggressiven Shampoos, dann erreicht man damit nämlich leider oft das Gegenteil: Die Talgdrüsen reagieren mit einer übermäßigen Produktion von Sebum und die Haare wirken schnell fettig, platt und haben wenig Volumen. Außerdem kann es durch die falsche Pflege zu Verstopfungen der Hautporen am Kopf kommen, wodurch der pH-Wert sich verändert, die Kopfhaut austrocknet und die Talgdrüsen erneut mit vermehrter Produktion von Haarfett antworten. Wollt ihr diese Überproduktion von Talg vermeiden und dafür sorgen, dass eure Kopfhaut und eure Haare perfekt gepflegt bleiben, dann solltet ihr vor allem auf milde Pflegemittel, einen angemessenen Wasch-Rhythmus und die richtige Haarbürste achten. Das regelmäßige Kämmen mit der passenden Bürste kann nämlich auch enorm zur perfekten Haar-Gesundheit beitragen. Natürliche Bürsten mit Wildschweinborsten gelten als besonders wohltuend und sind ideal für beinahe jede Haarstruktur geeignet.

Haarbürsten mit Wildschweinborsten als heiliger Gral für perfekt gepflegtes Haar

Wildschweinborstenbürsten sind Haarbürsten, deren Besatz entweder komplett oder zumindest teilweise aus Windschweinborsten besteht. Sie gelten unter Beauty-Bloggern, Instagram-Ikonen und No-Poo-Anhängern als der heilige Gral der Haarpflege schlechthin. Doch was genau sind die Vorteile einer Haarpflegebürste mit Wildschweinborsten gegenüber Haarbürsten mit Kunststoffborsten? Da Wildschweinborsten unserer Haarstruktur ähneln, können diese unser körpereigenes Haarfett, das an die Kopfhaut abgegeben wird, besonders gut aufnehmen und helfen uns dabei den pflegenden Talg über die gesamte Haarlänge zu verteilen. Außerdem kann man die Kopfhaut bei täglicher Anwendung von Wildschweinbürsten ideal stimulieren, die Blutzirkulation anregen und somit für die optimale Versorgung der Haarwurzeln mit Nährstoffen sorgen. Dabei solltet ihr darauf achten die Bürste nicht nur leicht über die Haare zu streichen, sondern auch die Kopfhaut gründlich mit den flexiblen Borsten zu massieren. Das sorgt zusätzlich dafür, dass abgestorbene Hautschüppchen und Rückstände von Pflegeprodukten zuverlässig entfernt werden und verhindert somit die Verstopfung der Hautporen. Obwohl man Haarbürsten mit Wildschweinborsten mit ein wenig Übung auch zum ordentlichen Kämmen und Stylen der Haare verwenden kann, so sind sie primär als Pflegebürsten für Haar und Kopfhaut konzipiert. Ein weiterer Vorteil der Wildschweinborstenbürsten ist die Nachhaltigkeit dieser. Die meisten der Naturbürsten sind nämlich nicht nur mit natürlichen Borsten, sondern auch mit naturbelassenem Holzgriff gefertigt. Auch in unserem Sortiment findet ihr eine große Auswahl an natürlichen Pflegebürsten mit Holzkörper und Wildschweinborsten-Besatz. Welche Haarbürsten dabei die Richtigen für euch sind und wie ihr diese am besten anwenden solltet, erörtern wir in den nächsten Absätzen.

Welche Haarbürsten sind die richtigen?

Bei der Wahl der perfekten Haarbürste mit Wildschweinborsten solltet ihr vor allem die Struktur eurer eigenen Haare in Betracht ziehen. Sind eure Haare eher fein und glatt, eher dick und widerspenstig, oder könnt ihr eure Haare keiner der beiden Strukturen zuordnen und würdet ihr eure Haarstruktur als normal beschreiben? Je nachdem, ob ihr feines, normales oder dickes Haar habt, solltet ihr euch für einen speziellen Bürstentyp entscheiden.

Bürsten für feines Haar

Wenn ihr feines, glattes Haar habt und sich eure Haare leicht stylen lassen, dann empfehlen wir für diese Haarstruktur eine Pflegebürste mit dichtem Besatz aus schonenden Wildschweinborsten. Da feines Haar sich auch mit flexiblen Borsten leicht kämmen lässt, eignen sich sogar Bürsten mit weichen Borsten und nachgiebigem Kissen perfekt, um die Kopfhaut sanft zu stimulieren und die Haare optimal zu pflegen.
Für sehr feines bis feines Haar empfehlen wir folgende Bürstenmodelle aus unserem Sortiment:

Haarbürste Birnbaumholz 8 Reihen: Schmale Bürste mit dichtem Besatz und weichen, kurzen Borsten; Körper aus hellem Birnbaumholz

Haarbürste Birnbaumholz 10 Reihen: Große Bürste mit dichtem Besatz und weichen, kurzen Borsten; Körper aus hellem Birnbaumholz

Haarbürste Birnbaum 5 Reihen: Schmale Bürste mit dichtem Besatz und weichen, langen Borsten; Körper aus hellem Birnbaumholz

Haarbürste Buche 5 Reihen: Schmale Bürste mit dichtem Besatz und weichen, kurzen Borsten; Körper aus dunklem Buchenholz

Bürsten für normales Haar

Ist euer Haar weder besonders dick noch besonders fein, dann habt ihr eine durchschnittliche oder normale Haarstruktur. Auch für diesen Haartyp sind schonende Pflegebürsten mit weichen Wildschweinborsten optimal geeignet. Ihr müsst für die optimale Kämm-Routine dann aber eventuell mit mehr Druck arbeiten als Menschen mit feinerer Haarstruktur. Ist euch das zu anstrengend, so könnt ihr euch auch für ein Modell mit festeren und kürzeren Wildschweinborsten entscheiden. Auch Bürsten mit zusätzlichen Kunststoff-Stiften erleichtern das Durchkämmen von störrischem Haar und helfen euch dabei leichter zur Kopfhaut durchzudringen, um diese massieren zu können.
Habt ihr normales Haar, so könnt ihr euch je nach Vorliebe für jede verfügbare Wildschweinborstenbürste aus unserem Sortiment entscheiden. Diese Bürsten von mittlerer Härte sind ideal für euer Haar geeignet:

Haarbürste Buche dunkel 8 Reihen: Schmale Bürste mit dichtem Besatz und mittelharten, mittellangen Borsten; Körper aus dunklem Buchenholz

Haarbürste mit ergonomischem Griff: Ergonomisch geformte Bürste mit dichtem Besatz und mittelharten, kurzen Borsten; Körper aus Birnbaumholz

Haarbürste ergonomisch 5 Reihen: Schmale, ergonomisch geformte Bürste mit dichtem Besatz und mittelharten, kurzen Borsten; Körper aus Birnbaumholz

Bürsten für dickes Haar

Habt ihr dickes und widerspenstiges Haar, dann solltet ihr euch unbedingt für eine Bürste mit möglichst kurzen, starren Naturborsten und nicht zu dichtem Besatz entscheiden. Auch in diesem Fall sind zusätzlich eingearbeitete Kunststoff-Stifte sehr hilfreich. Ist euer Haar besonders widerspenstig oder lockig, so empfehlen wir die Haare vor der Behandlung mit der Pflegebürste mit einem Zacken-Kamm durchzukämmen. In besonders schwierigen Fällen kann es auch helfen die Haare nach oben zu stecken und einzelne Haarpartien getrennt voneinander gründlich durchzukämmen.
Bei dickem, lockigem und widerspenstigem Haar empfehlen wir folgende Bürsten aus unserem Sortiment:

Haarbürste Buche rund 10 Reihen: Große Bürste mit mittlerem Besatz und harten, kurzen Borsten; Körper aus dunklem Buchenholz

Haarbürste Buche 8 Reihen: Schmale Bürste mit mittlerem Besatz und kräftigen, kurzen Borsten; Körper aus hellem Buchenholz

Haarbürste Thermoholz 5 Reihen: Schmale Bürste mit mäßigem Besatz und kräftigen, mittellangen Borsten; Körper aus dunklem Thermoholz

Haarbürste Wildschwein Buche 10 Reihen: Große Bürste mit mäßigem Besatz und kräftigen, mittellangen Borsten; Körper aus hellem Buchenholz

Bürsten für Barthaar

Auch für perfekt gepflegte Bärte sind Wildschweinborstenbürsten ein Muss! Seht euch dazu unsere Bartbürsten mit natürlichen Wildschweinborsten an.

Beste Routine für umwerfendes Haar

Da ihr nun über die Vorteile einer natürlichen Wildschweinbürste Bescheid wißt und ihr euch vielleicht auch schon für ein Modell aus unserem Sortiment entschieden habt, geben wir euch nun abschließend ein paar Tipps zur perfekten Kämm-Routine. Das wichtigste vorweg: Wildschweinborstenbürsten entfalten ihre Wirkung nur auf trockenem Haar. Da sich direkt nach dem Waschen kein Talg auf der Kopfhaut befindet und eure Haare dann besonders empfindlich sind könnt ihr auf das Durchkämmen direkt nach der Haarwäsche verzichten. Der beste Zeitpunkt zum Kämmen ist nach dem Aufstehen, denn während dem Schlaf ist die Talgproduktion erhöht und unser Körper stößt vermehrt Schweiß und andere Absonderungen ab, die dann entfernt werden sollten. Für perfekte Pflegergebnisse empfehlen wir das regelmäßige und gründliche Durchkämmen der Haare, am besten zweimal täglich. Obwohl es nicht unbedingt 100 Bürstenstriche pro Sitzung sein müssen, so empfehlen wir euch auf eine konkrete Zahl festzulegen, damit die Haarpracht auch wirklich jedes Mal die optimale Pflege erhält. Wie oben schon erwähnt solltet ihr beim Kämmen nicht nur die Längen der Haare streicheln, sondern wirklich mit leichtem bis mäßigem Druck auf der Kopfhaut beginnen und die Bürste anschließend vom Ansatz bis in die Spitzen durchziehen, damit die Haare auf voller Länge gepflegt werden. Außerdem solltet ihr nicht nur „mit dem Strich“ kämmen, sondern eure Kopfhaut am besten kreuz und quer von allen Seiten bearbeiten, um das Haarfett gleichmäßig zu verteilen, Schuppen zu entfernen und die Poren zu befreien. Auch die Haare im Nackenbereich nicht vergessen! Setzt euch dazu am besten hin und beugt den Kopf vorne über, um gut an alle Haarpartien herankommen zu können. Durch das Kämmen in alle Richtungen erhält euer Haar noch zusätzliches Volumen und Geschmeidigkeit. Haltet diese Routine einige Wochen tapfer durch, so werdet ihr schon bald mit umwerfend glänzendem und rundum gesundem Haar belohnt!

Ein letzter Tipp: Nicht entmutigen lassen!

Lasst euch nicht von der Veränderung eurer Haare nach den ersten Sitzungen abschrecken. Denn gerade, wenn ihr euer Haar früher viel zu oft gewaschen und überpflegt habt, so kann es durch die Verteilung des Talgs anfänglich viel schneller fettig wirken. Haltet die Beauty-Routine aber einige Wochen durch, so wird sich die Talgproduktion schnell normalisieren und ihr werdet mit deutlich weniger Haarwäschen als zuvor auskommen. Ein wenig Durchhaltevermögen wird schnell mit einer perfekt gepflegten und viel pflegeleichteren Haarpracht belohnt!

Unser Buchtipp

Glänzendes, gesundes Haar ist Ausdruck unseres persönlichen Wohlbefindens und trägt zu einem selbstbewussten Auftreten bei. Gerät unser Körper jedoch durch z.B. eine angegriffene Immunabwehr, hormonelle Ungleichgewichte oder Mineralstoffmangel aus der Balance, zeigt sich das auch an Haar und Kopfhaut. Michael Rogall beschäftigt sich seit über 20 Jahren intensiv mit der ganzheitlichen Haar- und Kopfhautbehandlung und hat als Haarpraktiker ein neues Berufsbild geprägt. Sein reich bebilderter Ratgeber bietet mehr als 100 Experten-Tipps zur effektiven Selbsthilfe bei geschädigtem Haar, Schuppen und Haarausfall. Er zeigt, wie die Kopfhaut richtig gepflegt wird und welche Haarfarben geeignet sind.
Der umfassende Ratgeber für eine gesunde Kopfhaut und fülliges Haar – mit vielen Tipps zur natürlichen Haarpflege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.