Apfelringe gerocknet

Getrocknete Apfelringe

Gesunde Chips

Eine gesunde Alternative zu Kartoffelchips sind getrocknete Apfelringe. Die getrockneten Äpfel schmecken gut und fruchtig und sind sehr gesund. Wer regelmäßig getrocknete Apfelringe isst, hat bessere Blutfettwerte und schützt so seine Gesundheit. Das getrocknete Obst ist zudem gut für Herz und Kreislauf. Der relativ hohe Fruchtzuckergehalt wirkt sich nicht negativ auf das Gewicht aus. Der Grund dafür ist das in den Äpfeln enthaltene Pektin, das eine sättigende Wirkung hat. Zudem regt der hohe Anteil an Ballaststoffen die Darmtätigkeit an.

Apfelringe selber machenGetrocknete Apfelringe

Die Äpfel werden am Stück geschält und in Scheiben geschnitten. Wenn Sie weiche Ringe herstellen möchten, müssen die Ringe eine Stärke von ca. 1 cm haben. Wenn Sie knackige Apfelscheiben bevorzugen, schneiden Sie die Scheiben dünner.
Wer keinen Dörrapparat hat, kann die Apfelringe einfach im Backofen bei bei 50 Grad trocknen.
Die Temperatur sollte 50 Grad nicht übersteigen, da die Äpfel sonst mit der Flüssigkeit auch ihre Vitamine verlieren.
🍎 Die Apfelringe sind fertig, wenn sie trocken sind.
🍎 Nach dem Backen können Sie die Apfelringe mit etwas Zimt bestreuen.
🍎 Die fertigen Apfelscheiben können Sie einige Zeit in einem Schraubglas aufbewahren.
🍎 Weiche Ringe halten nicht so lange, da mehr Feuchtigkeit in den Ringen ist.

Apfeltee gesund und lecker

Sie können die Äpfel mit oder ohne Schale trocknen. Wenn Sie die Äpfel schälen, können Sie die Schalen auch trocknen um daraus leckeren Apfeltee herzustellen. Die Verwendung ist einfach. Ein paar Löffel der getrockneten Schalen in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. Abgedeckt ziehen lassen und nach Geschmack süßen.
Natürlich kann man auch anderes Obst trocknen. Probieren Sie getrocknete Orangen, Aprikosen oder Bananen. Getrocknete Früchte schmecken als gesunder Snack für zwischendurch und auch im Müsli. Man kann die Apfelringe auch als natürliche Deko verwenden und als Geschenk sind sie überaus beliebt.
Noch mehr interessantes rund um den Apfel und auch eine fantastische Story finden Sie in unserem Blog.

Die Anleitung für getrocknete Apfelringe

Apfelkuecherl

Zutaten:

4 Äpfel
1 Zitrone
1 Backblech und Backpapier

Zubereitung:

Die Äpfel waschen und das Kernhaus entfernen. Dann die Äpfel in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben mit dem Zitronensaft beträufeln (so bleiben die Apfelringe schön weiß). Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten und die Apfelringe darauf verteilen. Achten Sie darauf, dass zwischen den Äpfeln etwas Abstand ist. Dann die Äpfel bei 50 Grad mindestens 4 Stunden trocknen lassen. Während der Zeit die Ringe öfters wenden.

Mein Tipp:

Damit die Feuchtigkeit aus dem Backofen entweichen kann, muss die Tür einen Spalt offen bleiben. Stecken Sie einfach einen Kochlöffel in die Tür um so für Entlüftung zu sorgen.

Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Buchtipp für Sie

Einfach Dörren & Trocknen: 100 Rezepte mit Obst, Gemüse, Fleisch, Nüssen und mehr. Runzelig-fades Dörrobst war gestern. Wer heute ein Dörrgerät benutzt, zaubert supergesunde und vielfältige Leckereien. Die Autorin erklärt alles, was Sie vor dem Dörren und Trocknen von Obst, Gemüse, Nüssen, Fleisch, Fisch und Kräutern wissen müssen und verrät Ihnen 100 Gourmet-Rezepte – vom Müsliriegel über Fruchtleder und Trockenfleisch bis zur Nudelsoße und gesunden Snacks für zwischendurch. Was Ihr Dörrapparat sonst noch kann?
Leckereien für Ihr Haustier, Joghurt, Potpourris, Blütenpeelings … Aber Vorsicht: Produkte wie Balsamico-Erdbeeren, Ahornsirup-Rhabarber, würzige Kürbis-Chips oder asiatisch gewürztes Jerky können süchtig machen.

Kommentar verfassen