Hausmittel bei erkältungen

Hausmittel bei Erkältungen

Hausmittel bei Erkältungen

Hilfe bei Husten und Schnupfen

Versuchen Sie es einmal mit einem Hausmittel, denn in der kalten Jahreszeit sind Erkältungen kaum zu vermeiden. Eine Erkältung ist ein leichter Infekt, den der Körper meist selbst bekämpft. Verläuft die Erkältung normal, ist alles halb so schlimm. Nur die Symptome können nervig sein. Husten und Heiserkeit, eine laufende Nase und Schnupfen, leichtes Fieber sowie Hals- und Gliederschmerzen. Meist fühlt man sich auch schlapp, müde, einfach krank.
Viele greifen bei einer Erkältung sofort zu Medikamenten oder suchen einen Arzt auf. Doch in vielen Fällen ist das gar nicht nötig. Oft helfen Hausmittel schnell und einfach. Erst wenn eine Erkältung länger als eine Woche dauert oder hohes Fieber dazukommt, sollten Sie zum Arzt gehen. Natürlich ist es auch ratsam, wenn Sie unsicher sind, einen Arzt aufzusuchen.
Wenn es nicht so schlimm ist kann man versuchen sich selber wieder fit zu bekommen. 

Salbei

Dampfbad mit Kamille

Bei einer verstopften Nase kann ein Dampfbad mit Kamille Linderung bringen. Inhalieren ist eine beliebtes Hausmittel bei Atemwegserkrankungen und Erkältungen. Dabei wird der Schleim gelöst, der Husten gelindert und zudem wirkt die Kamille entzündungshemmend.
🌼 Bringen Sie zwei Liter Wasser und ca. 100g Kamillenblüten zum Kochen.
🌼 Den Sud ca. 5 Minuten köcheln lassen, bevor Sie ihn zum Inhalieren verwenden.
🌼 Sie können auch Kamille auch aus Teebeuteln verwenden. Nehmen Sie ca. 50 g Kamillentee auf einen Liter Wasser.
🌼 Diesen Sud ca. 5 Minuten nur zugedeckt ziehen lassen, bevor Sie die Kamillendämpfe inhalieren.
🌼 Halten Sie Ihren Kopf möglichst dicht über den Dampf und legen Sie sich zusätzlich ein Handtuch über den Kopf, damit die wertvollen Dämpfe nicht verfliegen.
🌼 Atmen Sie durch den Mund ein und durch die Nase wieder aus. Die Temperatur sollte so sein, dass Sie angenehm atmen können.
🌼 Inhalieren Sie ca. 5 bis 10 Minuten den heilenden Kamillendampf.

Hausmittel anstelle von Nasenspray

Ist die Nase auf Grund von Schnupfen und einer Erkältung verstopft, greifen viele zu Nasensprays. Diese sind nicht nur teuer, sie machen bekanntlich auch abhängig. Dabei kann man eine praktische, gesunde und auch günstige Nasenspülung selbst herstellen. Einfach eine Messerspitze Salz in warmem Wasser auflösen und das Salzwasser durch die Nase ziehen. Eine einfache Alternative zu teuren Nasensprays.

SalbeiGurgeln mit Salbei

Ein altes und bewährtes Hausmittel ist Salbeitee. Bei leichtem Halskratzen kann man es mit Gurgeln probieren. Dazu verwenden Sie am besten starken Salbeitee. Das Gurgeln oder Spülen mit Salbeitee wird vor allem bei Beschwerden der Atemwege sowie im Mund- und Rachenraum eingesetzt und kann Schluckbeschwerden und Halsschmerzen bereits im Anfangsstadium lindern.
Salbei  wirkt desinfizierend und schweißhemmend. Salbeitee kann sowohl aus frischen, wie aus getrockneten Blättern zubereitet werden. Geben Sie einige Salbeiblätter in ein Teesieb. Gießen Sie kochendes Wasser darüber und lassen Sie den Tee 3-4 Minuten ziehen. Wenn Sie den Tee trinken, kann er nach Geschmack mit Honig gesüßt werden.

Mein Tipp

Wenn Sie eine Erkältung haben, sollten Sie viel trinken und sich ausruhen. Auch vitaminreiche Nahrung, vor allem Vitamin C, hilft die Abwehr zu stärken. Viele Vitamine enthalten Zitrusfrüchte, Beeren, Kiwis, Paprika und Brokkoli. Auch eine frische Hühnersuppe ist bei Erkältungskrankheiten ein altbewährtes Hausmittel.
Noch mehr Tipps finden Sie in unserem Blog.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Buchtipp für Sie

Für alles ist ein Kraut gewachsen: Rezepte für jede Lebenslage! Wahre Alleskönner: Kräuter können mehr, als Sie vermuten. Wussten Sie, was Kräuter alles können? Zum Beispiel können sie Kopfschmerzen lindern, Insekten fernhalten, die Stimmung heben, einer Mahlzeit den letzten Pfiff verleihen, gegen Heuschnupfen helfen, den Teint erfrischen, das Lächeln strahlen lassen, Schnaps besonders machen, als Limonadenzutat herrlich erfrischen und in Aufstrich eine Jause zum kulinarischen Highlight aufwerten. Ob als Hausmittelchen bei Krankheiten, im Badezimmerschränkchen, in der Küche oder in Haus und Garten: Die Möglichkeiten der Kräuteranwendungen sind unglaublich vielfältig.
Die Autorinnen haben unzählige Kräuterfrauen besucht und überliefertes Wissen über Anwendungsmöglichkeiten der Kräuter des Alpenraums gesammelt. Die geballte Kraft der Natur in 350 Rezepten. Von Erkältungstee, Kräuterbitter und Löwenzahnhonig über Hustensirup mit Isländisch Moos, Salbeizuckerln, Beinwelltinktur zum Einreiben, Arnikaöl für die Gelenke und Heublumenkissen für einen gesunden Schlaf zu Kamillensalbe und Kräuter-Badesalz; von Edelweiß-Feuchtigkeitscreme, Petersilien-Gesichtswasser und Brennnessel-Haarglanzspülung über Wildkräuterlimonade, Ringelblumenbutter und Fichtensprossentiramisu zu Raumsprays, Räuchermischungen und Putzmittel mit Zinnkraut - die Autorinnen haben alle Rezepte selbst erprobt und so übersichtlich beschrieben, dass auch Anfänger sie ganz einfach zubereiten können. Überprüft wurden sie außerdem von einer Apothekerin. Für jedes Lieblingskraut ein Rezept. Das Buch gliedert sich übersichtlich in die vier Bereiche Hausapotheke, Körperpflege und Kosmetik, Küche und Haus und Garten. Wenn Sie nun aber wissen möchten, was Sie aus dem wuchernden Salbei in Ihrem Garten zaubern können, hilft Ihnen ein übersichtliches Glossar. Mit dieser Übersicht finden Sie das Lieblingsrezept zu Ihrem Lieblingskraut - und entdecken zusätzlich noch ungeahnte neue Möglichkeiten. Ergänzt werden die Rezepte durch viele wichtige Informationen zu Haltbarkeit, Aufbewahrung, Verdünnung von Tinkturen, zum Sammeln und Trocknen - und zum Leben und Heilen mit Kräutern generell.

  • Kräuteranwendungen für alle Lebensbereiche
  • vom Peeling bis zum Hustensaft, vom Aufstrich bis zum Sirup
  • überliefertes Wissen von erfahrenen Kräuterfrauen
  • medizinisch fundiert: geprüft von einer Apothekerin
  • die Autorinnen verbinden Altbewährtes mit modernen Erkenntnissen
  • jedes Rezept wurde von den Autorinnen erprobt und durch wertvolle Tipps und Tricks ergänzt
  • mit einem übersichtlichen Register für schnelles Nachschlagen
  • mit der Vielfalt der Kräuter Wohlbefinden und Genuss steigern und den Alltag erleichtern
  • mit über 600 stimmungsvollen Fotografien

Kommentar verfassen