Kanebullar Zimtschnecken

Kanebullar oder Zimtschnecken

Schwedisches Gebäck

Schwedische Kanebullar sind Zimtschnecken. Allerdings sind die schwedischen Schnecken viel saftiger und auch gehaltvoller als unsere.
In Schweden ist die „Fika“ sehr beliebt. Das ist eine Art Pause, bei der man sich traditionell mit Freunden trifft und in geselliger Runde eine Tasse Kaffee trinkt. Dazu gibt's meist auch auch ein süßes Teilchen und oft ist das ein Kanebullar. Die süßen Schnecken sind in Schweden sehr beliebt und es gibt sie an jeder Ecke zu kaufen.

Der Tag der Zimtschnecke

Kanebullar Zimtschnecken

Die schwedischen Zimtschnecken sind ein ganz besonderes Gebäck, denn in Schweden haben sie haben sogar einen eigenen Feiertag. Am 4. Oktober ist der "Kanebullens dag" - der Tag der Zimtschnecke.  Bei uns wäre das unvorstellbar, man stelle sich einen Tag für das Nußhörnchen vor.  ☺️
In Schweden werden am "Kanebullens dag" die Schaufenster mit Zimtschnecken dekoriert und im Fernsehen kann man Kanebullar sehen.

Kanebullar aus Hefeteig

Die Kanebullar werden aus Hefeteig hergestellt. Der Teig wird mit flüssiger Butter bestrichen und mit Zimt und Zucker bestreut. Je mehr Butter und Zucker verwendet wird, umso saftiger werden die süßen Schnecken. Anschließend wird der Teig zusammengerollt und in Scheiben geschnitten. Nun werden die Scheiben noch mit flüssiger Butter, Kondensmilch oder Ei bestrichen. Sicher nichts für eine Diät.  ☺️☺️☺️
Als Topping werden die Kanebullar dann noch mit Hagelzucker und Zimt bestreut.
Noch mehr aussergewöhnliche Rezepte finden Sie in unserem Blog.

Mein Tipp:

📌 Kanebullar kann man hervorragend auf Vorrat backen. Einfach die frisch gebackenen Zimtschnecken einfrieren. Bei Bedarf einfach kurz aufwärmen. So schmecken sie besonders fluffig und saftig.

Das Rezept für Kanebullar

Kanebullar ZimtschneckenZutaten:

500 g Mehl
75 g Butter
100 g Zucker
250 g Milch
1/2 Würfel Hefe
1 TL Salz
1 TL gemahlenen Kardamom

Für die Füllung:

50 g Butter
50 g Zucker
1 TL Zimt
1 Ei
Hagelzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Die Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Mehl, 50 g Zucker, Ei, Salz, Kardamom und 75 g weiche Butter in eine Hefeteigschüssel geben. Die Hefe-Milch zugießen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und anschließend rechteckig ausrollen (ca. 20 x 50 cm).
Für die Füllung 50 g Butter verflüssigen und damit die Teigplatte bepinseln (1 EL Butter zur Seite stellen).
50 g Zucker und Zimt vermischen und gleichmäßig auf den Teig streuen (1 Esslöffel zur Seite stellen). Den Teig von der Längsseite aufrollen und in ca. 15 Scheiben schneiden. Dann die Scheiben großzügig auf 3 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Die Teigenden fest andrücken und etwas flach drücken und mit Hagelzucker bestreuen. Die Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 10-12 Minuten goldgelb backen. Die noch heißen Schnecken mit etwas Butter bepinseln und mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen.

Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Buchtipp für Sie

Skandinavisch Backen: Fika & Hygge. Ein Backbuch nicht nur für Skandinavienfreunde. Backen mit Liebe, Hingabe und Gemütlichkeit. Schwedische Fika und dänische Hygge. Fika steht für die schwedische Tradition, Freunde auf einen Kaffee zu treffen. Hygge beschreibt die dänische Glücksphilosophie der Gemütlichkeit. Das Beste von beidem vereint dieses Backbuch. Mit 60 geschmackvollen skandinavischen Rezepten: von schwedischen Daim-Keksen über dänische Vanillebiskuits und norwegische Apfeltarte bis hin zum »Verdens beste cake«, dem besten Kuchen der Welt. Lassen Sie sich von der Kunst der Fika und Hygge inspirieren!

Kommentar verfassen