Obazda

Original bayerischer Obazda

Ein Muss zu jeder Brotzeit

Zu einer echten bayerischen Brotzeit gehört ein Obazda. Allein bei diesem Wort geraten viele ins Stocken. Darum hier erst einmal eine kleine Erklärung. Der Obazda (auch Obatzter oder Obatzda) ist eine bayrische Käsespezialität. Er wird aus verschiedenen, meist kräftigen Weichkäsesorten, Butter, Zwiebeln und einigen Gewürzen hergestellt. Traditionell wird Obazda mit Brot oder einer Breze und Zwiebelringen serviert. Gerne wird er auch mit Salzstangen dekoriert.

Obazda zum Frühschoppen

Das Wort Obazda kommt von „angemachen“, also den Käse (Batz = Käsepampe anmachen). Erfunden wurde der Obazde von Katharina Eisenreich im Feisinger Bräustüberl Weihenstephan. Bereits Anfang der 1920er Jahre wurde dort der Obazda zum Frühschoppen serviert.

Die Beilage ist wichtig

Brot backen

Heute wird der Obazde nach unterschiedlichem Rezepten zubereitet. Es werden verschiedenen Weichkäsesorten oder Frischkäse und Quark verwendet. Wenn Sie möchten, versuchen Sie die eine oder andere Variante, um zu testen, wie Ihnen der Obazde am besten schmeckt.
Die Beilage ist wichtig. Wenn Sie keine Breze zur Verfügung haben servieren Sie ein würziges, frisches Brot. Es empfiehlt sich eine herzhafte oder rustikale Sorte.
Ganz begeistert werden Ihre Gäste natürlich sein, wenn Sie das Brot selbst backen. Aber auch ein leckeres, frisches Brot vom Bäcker schmeckt super dazu.
Noch mehr leckere Rezepte finden Sie in unserem Blog.

Das Rezept für Obadza

Zutaten:Obazda

250 g Brie oder Camembert
ca. 20 g Butter
ca. 50 g Frischkäse
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
gemahlener Kümmel
etwas Weißbier und Schnittlauch

Zubereitung:

Den Käse in kleine Stücke schneiden und die weiche Butter und den Frischkäse dazu geben. Mit einer Gabel zu einer sämigen Masse verarbeiten und das Weißbier zugeben. Das Paprikapulver zugeben, bis sich die Creme leicht rosa färbt. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken. Mit Schnittlauchröllchen bestreuen und mit Zwiebelringen servieren.

Mein Tipp:

Zusätzlich kann man noch etwas Rahm beimischen. So wird der Obatzda noch cremiger.

Unser Buchtipp für Sie

Servus Bayern: So schmeckt's dahoam

Bayerisches Kochbuch: Obazda, Fleischpflanzerl, Schweinsbratn & Co. – mei is des sche!
Inmitten von Bergen, Seen, Kuhglocken, Dirndl und Wiesn lassen sich die Bayern ihre urtypischen Rezepte schmecken. Menschen aus der ganzen Welt wollen wissen, wie der echte Bayer „a Maß Bier und a resche Brezn unterm weiß-blauen Himme“ isst. Die Antwort gibt es hier, im bayerischen Kochbuch „Servus Bayern“.
Bayerisches Kochbuch: Ihr Blick ins Buch
Achtung, Dialektalarm! In „Servus Bayern“ wird es wirklich bayerisch. Das erwartet Sie:
·  Brotzeit is die scheenste Zeit: von Schnittlauchbrot und Wurschtsalat bis hin zu Fleischpflanzerl mit Kartoffelsalat
·  Dahoam schmeckt’s am besten: von Leberknödel- und Nudelsuppn bis Krautwickerl mit Kümmel und Schweinshaxn
·  Freitagskuchl: von aufgschmolzner Brotsuppn über Karpfen im Bierteig bis hin zu siaße Pfannakuacha
·  Resterlkuchl: von Knödelgröstel über abbräunten Leberkäs bis zu Arme Ritter und Lebkuchenschmarrn
·  Ganz schee aufbrezelt: von Hochzeitssuppn über Spofakikeule mit Senfknödel bis Kirchweihganserl
·  Siaß wia im Himme: von ausbackene Schmalznudeln über Zwetschgendatschi bis Apfelkiacherl mit Vanillesoß
·  Kleiner Bayerndolmetscher: von sau guad und eitunka bis resch und letschig. Aba a Hoiz vor da Hüttn und Noagalzuzla
·  Außerdem: Reportagen aus dem schönen Bayern – Gschichten rund ums Bier, über Biergärten, selber mitbracht’s Essen und die Weißwurscht inkl. Essanleitung, über Festtage und Feiertage, die nicht fehlen dürfen und Vieles mehr
Bayerisches Kochbuch: Rezepte für die Brotzeit
Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres herauskommen, füllen sich in Bayern die Biergärten. Unter großen Kastanienbäumen machen es sich die Einheimischen gemütlich. Eine kühle Maß Bier in der Hand und das Brotzeitkörberl auf dem Tisch. Schließlich ist es Tradition, dass man in einem bayerischen Biergarten seine Getränke kauft, sein Essen aber selbst mitbringt. Woran sich der Bayer auf der Bierbank satt isst? Brezn, Wurschtsalat, Obazda, Fleischpflanzerl, Radieserl-, Radi- und Kartoffelsalat. Wie diese typisch bayerischen Rezepte gemacht werden, erfahren Sie in Ihrem bayerischen Kochbuch „Servus Bayern“. Wussten Sie zum Beispiel, dass Obazda ein Käse ist, der unter anderem aus Camembert und Paprikapulver hergestellt wird?
Oktoberfest-Rezepte zum Nachmachen
Oans, zwoa, gsuffa! Jedes Jahr im Herbst findet auf der Theresienwiese in München das Oktoberfest statt. Das größte Volksfest der Welt zieht zahlreiche Touristen an. Die Wiesn – wie man das Fest in Bayern nennt – ist aber nicht nur ein Ort, an dem das köstliche bayerische Bier fließt. Dazu gibt es jede Menge Kulinarisches zu entdecken: Schweinshaxn, Brathendl, Knödel und mehr. Erfahren Sie, wie Sie diese bayerischen Rezepte zu sich nachhause holen und ab sofort bei Ihrem privaten Oktoberfest echt bayerisch kochen.
In den Bergen und am See: das bayerische Kochbuch für kulinarische Ausflüge
Landschaftlich hat Bayern wirklich viel zu bieten. Zum Wandern und Skifahren zieht es Einheimische und Besucher in die Berge, zum Baden an die Seen. Oben auf der Alm schmecken Grießnockerlsuppn, Kasspazen und Dampfnudeln besonders gut. Und nach einem Badetag belohnt man sich am liebsten mit fangfrischem Fisch. Der kommt beim katholischen Bayer übrigens auch am Freitag auf den Tisch. Karpfen gibt es gerne zu Weihnachten oder Silvester.
Weißwurst richtig essen und im Brauhaus gescheit bestellen
Wildschweingulasch, Rindsrouladen, Zander, Forelle, Schupfnudeln, Schwammerltopf,  Zwetschgendatschi, Pfannakuacha – in Ihrem bayerischen Kochbuch „Servus Bayern“ gibt es allerhand köstliche Rezepte zu entdecken. Zu allen Gerichten bekommen Sie „guade“ Tipps und erfahren in Reportagen Wissenswertes über das kulinarische Bayern. Besonders wichtig: So essen Sie Weißwurscht richtig! Und damit Sie sich bei Ihrer Restaurantbestellung nicht blamieren, gibt es einen Bairisch-Dolmetscher – zum Schmunzeln, Üben, Nachschlagen.

Kommentar verfassen