Pumpkin Spice

Kürbis Herbstgemüse mit Gruselfaktor » Pumpkin Spice selber machen

Das Kultgewürz aus den USA

Der Name Pumpkin Spice ist irreführend, denn bei dem Gewürz handelt es sich nicht etwa um gemahlene Kürbisse. Nein, es ist eine Gewürzmischung, die man in den USA ohne Probleme überall kaufen kann. Wenn man bei uns das Kürbiskuchengewürz verwenden will, wird es schwieriger, denn man findet das braune Pulver nicht gerade an jeder Ecke.

Pumpkin Pie 

In den USA erlebt die herbstliche Gewürzmischung jedes Jahr aufs Neue einen Hype und kommt in unterschiedlichen Produkten auf den Markt. Am häufigsten wird die Mischung aus Zimt, Nelken, Ingwer und Muskat in dem klassischen Pumpkin Pie benutzt, aber das Gewürz findet auch in anderen Backwaren, Süßigkeiten, Shakes oder Milchprodukten Verwendung.

Pumpkin Spice Latte

Die Pumpkin Spice Latte hat ihren Ursprung in den USA, aber inzwischen ist das leckere Getränk auch hierzulande super beliebt. Vor allem in amerikanischen Coffeeshops wird das Heißgetränk angeboten. Die Pumpkin-Spice-Latte ist eine Kaffeevariation, die aus Espresso, Kürbis-Püree, Gewürzen und Milchschaum zubereitet wird.

Ihr könnt mit dem Gewürz aber nicht nur Kaffee, sondern auch warme Milch, Sojamilch oder Müsli verfeinern. Als vegane Variante kann statt Kuhmilch jeder Pflanzendrink verwendet werden.

Raffinierte Gewürzmischung

Wenn es draußen kalt und dunkel wird, sorgt diese Gewürzmischung dafür, dass es einem warm ums Herz wird. Es ist kinderleicht, sich sein eigenes Pumpkin Spice zuzubereiten. Die Zutatenliste ist überschaubar und die einzelnen Zutaten werden nur vermengt. Mit dem Gewürz ist es kein Problem, eine herbstliche Pumpkin Spice Latte zu mixen oder einen leckeren Kuchen zu verfeinern.
Viele andere Rezepte rund um Kräuter und Gewürze findet ihr in unserem Blog!

Kürbispüree

Für die Pumpkin Spice Latte braucht ihr Kürbispüree, das man auch auf Vorrat herstellen kann. Das Kürbispüree kann gut verschlossen einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wer möchte, kann das Püree auch portionsweise eingefroren werden. Dazu eignen sich sehr gut Eiswürfelbehälter.

Am besten verwendet ihr einen Hokkaido-Kürbis.
Den Kürbis waschen und die Enden abschneiden. Dann den Kürbis teilen und die Kerne entfernen. Den Kürbis in Würfel schneiden und in wenig Wasser zum Kochen bringen. Nach ca. 15-20 Minuten sind die Kürbis-Würfel weich und können weiterverarbeitet werden. Das Wasser abgießen und aufbewahren. Der Kürbis wird püriert - dabei wieder etwas vom Kochwasser zugeben, bis das Püree die gewünscht Konsistenz hat.

MuskatnüssePumpkin Spice

4 Teelöffel Zimt
2 Teelöffel geriebener Ingwer
2 Teelöffel geriebene Muskatnuss
1 Teelöffel geriebene Nelken
1 Teelöffel Piment

Einfach alle Gewürze vermengen.
Das herbstliche Gewürz in gut verschlossenen Schraubgläsern an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort lagern

Pumpkin-Spice Latte

Zutagen für 1 Portion:

1 EL Kürbispüree
1 Tasse Espresso
150 ml Milch oder Milchersatz
1 EL Agavendicksaft
1 EL Pumpkin Spice

Zubereitung:

Den Agavendicksaft in eine Schüssel geben und mit dem Pumpkin Spice vermengen, bis ein Sirup entsteht. Einen starken Kaffee (Espresso) kochen und die Milch aufschäumen.
Jetzt die aufgeschäumte Milch mit den Espresso, dem Gewürzsirup und dem Kürbispüree vermengen.
Die fertige Pumpkin Spice Latte in einen Kaffeebecher füllen und mit einem Klecks aufgeschäumter Milch dekorieren.
Anschließend könnt ihr das Milchschaumhäubchen noch mit einem Hauch Gewürzmischung bestäuben.

Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Buchtipp

Punsch, Glögg & heißer Kakao:
Die leckersten Getränke für die Winterzeit. In der kalten Jahreszeit tut unserer Seele etwas Warmes von innen besonders gut. Mit klassischen Rezepten für Glögg, Punsch und Glühwein versüßen Sie sich die Winterzeit. Neue Geschmackserlebnisse entdecken Sie in Getränken mit Lavendel, Chili und Ingwer. Sowohl alkoholische als auch alkoholfreie Rezepte sind allesamt schnell und einfach zuzubereitet – das besondere Etwas wird Ihnen durch die Kombination der Zutaten verliehen.
Ergänzt werden die warmen Getränke durch leckere selbstgemachte Liköre und Cocktails.
Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.