rote-bete-latte

Rote-Bete-Latte

Getränke in allen Farben

Haben Sie schon einmal Rote-Bete-Latte probiert?
Sicher kennen Sie die Bilder von unzähligen bunten Getränken, die zurzeit durch die sozialen Medien geistern. Sei es nun die Golden Milk oder der giftgrüne Matcha-Tee.
Ein besonderer Blickfang sind die pinken Getränke. Allerdings sind diese oft nicht besonders kalorienarm und gesund sowieso nicht.

Rote Beete

Power Drink in pink

Die Rote-Bete-Latte bekommt ihre strahlend pinke Farbe nicht durch Zusatzstoffe – das in der Roten Bete enthaltene Betacyanin gibt der Wurzel und damit auch dem Getränk Farbe. Außerdem ist es auch ein Antioxidans.

Was sind Antioxidansen?

Durch UV-Strahlung und Schadstoffe in der Umwelt werden im menschlichen Körper Sauerstoffverbindungen gebildet, die Schaden anrichten, wenn sie zu zahlreich werden. Sie lassen die Haut und den Körper altern und sind angeblich für Herz-Kreislauferkrankungen und einige Krebsarten mitverantwortlich. Nahrungsmitteln wie der Roten Bete wird eine gewisse Schutzeigenschaft nachgesagt. Ganz sicher ist sich die Wissenschaft auf diesem Gebiet noch nicht, Schaden richtet ein Antioxidans aber nicht an.

Rote Beete

Was kann die Rote-Bete-Latte?

Rote Bete hilft bei Entzündungen und dabei, Krankheiten vorzubeugen. Mit einer selbstgemachten Rote-Bete-Latte geben Sie also Ihrem Immunsystem einen Boost! Ganz ohne Koffein hält die Rote-Bete-Latte wach und gibt Ihnen einen Energieschub. Außerdem kann sie dazu beitragen, den Blutdruck zu senken. Sie unterstützt die Verdauung und kann angeblich sogar Demenz vorbeugen!
Und was bei all diesen gesundheitlichen Vorteilen nicht zu vergessen ist: Der Geschmack kommt auch nicht zu kurz! Von dem zarten Geschmack, der an einen geschmolzenen Marshmallow erinnert, kann man einfach nicht genug bekommen!
Noch mehr leckere Rezepte für besondere Getränke finden Sie in unserem Blog.

Das Rezept für Rote-Bete-Latte

Rote Beete

Zutaten:

250 ml Mandelmilch
1 geschälte Rote Bete
1 EL Honig
½ TL Zimt
½ TL geriebenen Ingwer
½ TL geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Rote Bete in Alufolie einwickeln und 30 Minuten backen. Dann die Rote Bete zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben und glatt mixen. Die Rote Bete in einem Topf zum Kochen bringen und dann durch ein Passiertuch drücken.
Nach Geschmack die Rote-Bete-Latte mit etwas aufgeschäumter Milch, Zimt und geriebenem Ingwer und Muskat verzieren und würzen.

Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Buchtipp für Sie

Rote Bete: Die heilsamen Kräfte der Wunderknolle
Die rote Wunderwaffe! Schon unsere Großmütter wussten die roten Rüben zu schätzen: Rote Bete schmeckt in ihren vielen Variationen nicht nur ausgesprochen lecker, sondern ist auch eine wahre Schatzgrube für unsere Gesundheit. Sie reguliert den Blutdruck und entschlackt, schützt Herz und Gefäße ebenso wie Leber und Galle; in der Naturheilkunde setzt man sie sogar vorbeugend gegen Krebserkrankungen ein. Auch in der Haute Cuisine erfährt die Rote Bete derzeit eine Renaissance und ist auf vielen Speisekarten zu finden.
Das erste Buch über die Vielfältigkeit und die erstaunlichen Eigenschaften eines alten Gemüses.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.