Schokolade

Nüsse und Kerne » Schokolade macht glücklich

 

Süße Verführung

Schokolade

Schokolade gab es bereits vor 3.000 Jahren, denn schon die Azteken genossen die "Xocolatl" gewürzt mit Chili, Honig und Rosenwasser. Nach der Entdeckung Amerikas kam Kakao auch nach Europa. Dem Holländer Coenraad Johannes van Houten haben wir die leckere Süßigkeit in der heutigen Form zu verdanken. Er war es nämlich, der im 18. Jahrhundert die Kakaopresse erfand und so Kakaopulver und Kakaobutter voneinander trennen konnte. So war es möglich Schokolade in Tafelform herzustellen.

Schokolade ist gesund

Schokolade ist gut fürs Herz. Sie senkt nicht nur das Schlaganfall-Risiko, sie tröstet auch bei Liebeskummer.
Die Pflanzenstoffe senken den Blutdruck und halten ihn niedrig. Studien belegen, dass Schokolade Diabetes vorbeugen kann und wer regelmäßig dunkle Schokolade isst, ist weniger anfällig für Insulinresistenz. Die Kakao-Pflanzenstoffe sorgen für eine Senkung des Krankheitsrisikos und der Blutzuckerspiegel wird gesenkt.

...... und macht glücklich

Es gibt Studien, die belegen, dass Frauen, die während der Schwangerschaft täglich Schokolade gegessen haben, glücklichere Kinder haben.
Nun ja, wer will das so genau wissen. Aber fest steht, dass wir alle uns manchmal nach einem Stückchen der schmelzenden Verführung sehnen und uns dann nach dem Genuß von der süßen Leckerei tatsächlich glücklicher fühlen.

Schokolade

Einfach selber machen

Gekaufte Schokolade enthält raffinierten Zucker und gesättigte Fettsäuren. Darauf können Sie verzichten, wenn Sie Ihren Schoki selber machen. Außerdem sind bei der Herstellung der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Mit unterschiedlichen Rezeptideen können Sie Ihre Schokolade nach eigenen Geschmack herstellen. Hochprozentige Zutaten, wie Rum und Liköre, sowie Amaretto und Wodka verleihen Ihrer Schokolade ein besonderes Aroma und die Herstellung ist super einfach.
Verschenken Sie die selbstgemachte Süßigkeit und lassen Sie sich dafür lieben!
Noch mehr leckere Rezeptideen finden Sie in unserem Blog.
niki

Das Rezept für Schokolade

Zutaten:

250 g Kakaobutter oder Kokosfett

100 g ungesüßtes Kakaopulver

4-5 EL Agavendicksaft

Nach Geschmack können Zutaten, wie z.B. gehackte Nüsse, Pistazien, Mandeln, Krokant oder Kokos, Rosinen oder andere getrocknete Früchte oder Beeren verwendet werden.

Zubereitung:

Die Kakaobutter, bzw. das Kokosfett erwärmen, damit es schmilzt. Dann den Kakao unterrühren und mit Agavendicksaft abschmecken.

Jetzt so lange rühren, bis eine glatte und cremige Masse ohne Klümpchen entsteht. Die Zutaten, wie Nüsse etc. zugeben und in eine Form füllen. Für den optischen Effekt können Sie Nuß-, Mandel- oder Pistazienkrümel darüber streuen. Anschließend die Schokolade im Kühlschrank abkühlen lassen bis sie fest ist. Dann kann die fertige Schokolade aus der Form genommen werden.

Zur Aufbewahrung sollte die Schokolade im Kühlschrank gelagert werden.

Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Buchtipp für Sie

Sie sind noch auf der Suche nach einem kleinen Geschenk, einem schnellen Mitbringsel oder wollen einfach mal „Danke“ sagen? Dann werden Sie in Imke Johannsons „DekoLiebe – Geschenke aus der Küche“ garantiert fündig! Von süßen Überraschungen wie Bratapfel-Cookies, Orangen-Anis-Marmelade und Karamell-Likör bis hin zu herzhaften Kleinigkeiten wie Tomaten-Lebkuchen-Chutney, Kräuter-Gewürzöl oder Dattelsenf – wählen Sie aus über 30 Rezepten, Schritt für Schritt erklärt.
Dank der originellen Verpackungsideen und liebevollen Etiketten zum Download werden Ihre kulinarischen Präsente noch persönlicher!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.