Kräuter

Löwenzahn Massageöl

Löwenzahn, gesundes Heilkraut Der Löwenzahn, der vielen auch als Butterblume oder Kuhblume ein Begriff ist, zählt wohl mit zu den häufigsten Wildkräutern. Die erste Bekanntschaft mit Kräutern und Blumen haben wir sicher alle mit dem Löwenzahn gemacht. Die hübschen gelben Blumen verlocken immer wieder einen üppigen Blumenstrauß zu pflücken, auch wenn die Milch des Löwenzahns ihre Spuren an den Händen hinterlässt. Später, wenn die Blumen verblühen, macht es Spaß, die filigranen Schirmchen in die Luft zu pusten. Neben Wildkräutern wieWeiterlesen->

Hausmittel bei erkältungen

Hilfe bei Husten und Schnupfen Versuchen Sie es einmal mit einem Hausmittel, denn in der kalten Jahreszeit sind Erkältungen kaum zu vermeiden. Eine Erkältung ist ein leichter Infekt, den der Körper meist selbst bekämpft. Verläuft die Erkältung normal, ist alles halb so schlimm. Nur die Symptome können nervig sein. Husten und Heiserkeit, eine laufende Nase und Schnupfen, leichtes Fieber sowie Hals- und Gliederschmerzen. Meist fühlt man sich auch schlapp, müde, einfach krank. Viele greifen bei einer Erkältung sofort zu Medikamenten oderWeiterlesen->

Grillmarinade

Auf die Plätze, fertig…..grillen Eine würzige Grillmarinade darf nicht fehlen, wenn man die Vorbereitungen für einen Grillabend trifft. Wenn die Tage länger und die Abende wärmer werden, ist es endlich soweit. Die Grillsaison ist eröffnet – Grill und Kohlen stehen schon bereit. Genießer, Hobbyköche und kleine Feuerteufel sind nicht mehr zu halten. Gemeinsam mit Familie, Freunden und Bekannten wird in fröhlicher Runde köstlich geschlemmt. Das Grillen ist ein Zusammenspiel von Feuer und Kohle. Das Abstimmen und Mischen von Aromen bringtWeiterlesen->

Kresse

Kleines Kraut mit großer Wirkung Kresse kommt ursprünglich aus Indien – sie hat sich aber schnell über die ganze Welt verbreitet. Mittlerweile gehört das kleine Pflänzchen zu den beliebtesten Küchenkräutern. Sie ist vielseitig verwendbar und schmeckt würzig und frisch. Mit ihrem speziellen Aroma gibt Kresse Salaten, Dips und Quarkspeisen eine einzigartige Note. Viele Gerichte bekommen erst durch dieses Kraut einen entscheidenden, würzigen Frischekick. Ob Kartoffelsalat, gefüllte Eier, Fischgerichte, Suppen oder Pasta, mit Kresse verfeinert schmeckt jedes Gericht gleich noch einmalWeiterlesen->

Pfefferminze

Aromatisches Kraut Die Pfefferminze wurde schon bei den alten Griechen  für medizinischen Zwecke und zur Verbesserung der Raumluft verwendet. Genutzt werden die Blätter der Pflanze, die nach der Blütezeit geerntet werden. Die Blätter riechen kräftig und aromatisch und enthalten wertvolle, ätherische Öle. Minze kann frisch oder getrocknet verwendet werden. Pfefferminze in der Küche Die Pfefferminze ist nicht nur als Tee ein Genuss, sie findet auch in der Küche vielseitige Verwendung. In der klassischen britischen Küche wird sie zu grüner SauceWeiterlesen->

Pumpkin Spice

Das Kultgewürz aus den USA Der Name Pumpkin Spice ist irreführend, denn bei dem Gewürz handelt es sich nicht etwa um gemahlene Kürbisse. Nein, es ist eine Gewürzmischung, die man in den USA ohne Probleme überall kaufen kann. Wenn man bei uns das Kürbiskuchengewürz verwenden will, wird es schwieriger, denn man findet das braune Pulver nicht gerade an jeder Ecke. Pumpkin Pie  In den USA erlebt die herbstliche Gewürzmischung jedes Jahr aufs Neue einen Hype und kommt in unterschiedlichen ProduktenWeiterlesen->

Schlafen Baby

Schön wär´s ja…. Jeder Fünfte von uns hat Probleme beim Schlafen. Viele können nicht einschlafen und wälzen sich stundenlang im Bett. Andere haben Probleme beim Durchschlafen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich, aber meist ist Stress die Ursache. Heutzutage ist Stress leider fast normal. Aber genau dieser Stress ist es, der unseren gesunden Schaf stört und auch das Einschlafen verhindert. Der Alltag lässt nicht los und der Kopf arbeitet. Das verursacht Kopfschmerzen, Magenschmerzen und führt zu Verspannungen. Natürlich ist man immerWeiterlesen->

Semmelknödel

Semmelknödel oder Semmelnknödeln Für die Herstellung von Semmelknödel nimmt man, grob gerechnet, für einen Knödel eine Semmel. So kam es wohl auch zu dem historischen Dialog zwischen Karl Valentin und Liesl Karlstadt in dem es darum geht, ob es „Semmelknödel“ (ein Knödel) oder „Semmelnknödeln“ (viele Knödel) heißt. Altes Brot nicht wegwerfen Immer wieder bleiben Brötchen, Weißbrot oder Baguette übrig. Manchmal kauft man einfach zu viel. Aus diesen Resten kann man Semmelbrösel herstellen, aber auch viele andere Köstlichkeiten zaubern. Sie könnenWeiterlesen->