Vanillekipferl

Plätzchen traditionell Weihnachtplätzchen wie Vanillekipferl, Spitzbuben oder Spritzgebäck gehören zu Weihnachten wie der Christbaum und die Geschenke. Schon früher gab es zu Weihnachten Süßspeisen, doch die Tradition in der Weihnachtszeit Plätzchen zu backen zog erst im 19. Jahrhundert in deutschen Familien ein. Dazu gehört auch des Deutschen liebstes Plätzchen, das Vanillekipferl. Schnell mal Plätzchen backen Vanillekipferl sind ganz einfach zu backen und so sind sie auch die idealen Plätzchen für die Kinder-Weihnachtsbackstube. Wenn die Mischung aus gemahlenen Mandeln, Zucker undWeiterlesen->

Vanillekipferl Likör

Das besondere Geschenk Heute stellen wir Ihnen ein ganz besonderes Rezept für Vanillekipferl Likör vor. Von allen Plätzchen gehören Vanillekipferl bestimmt zu den leckersten. Dabei gibt es so viele unterschiedliche Plätzchen-Kreationen mit ausgefallenen Zutaten und viel Raffinesse. Diese süßen, gebogenen Plätzchen sind nicht nur lecker, die Zubereitung ist auch wirklich einfach. Selbst gemacht mit Liebe Ein Beutelchen mit Vanillekipferl ist ein willkommenes Geschenk. Aber auch eine Flasche Vanillekipferl Likör. Ja, Sie haben richtig gelesen! Während selbstgemachter Likör aus Früchten meistWeiterlesen->

Bananen

Gelbes Glück Die beliebteste Obstsorte weltweit sind die Bananen. Sie schmecken süß und sind sehr bekömmlich. Nicht nur Babys und Kinder lieben diese gelbe Frucht. In ihnen stecken jede Menge gesunde Inhaltsstoffe, die unseren Körper mit Energie, Mineralstoffen und Vitaminen versorgen. So wie Äpfel enthalten auch Bananen viel Pektin. Das sind wasserlösliche Ballaststoffe, die im Darm aufquellen und so bei Durchfall, Sodbrennen und Magenproblemen helfen. Außerdem enthalten sie Tryptophan, dass im Körper zu Serotonin umgewandelt wird – dem bekannten Glückshormon. SoWeiterlesen->

Engelsaugen

Die Geschichte der Plätzchen Ein geheimnisvoller Name – Engelsaugen – für himmlische Plätzchen. Die ersten Plätzchen wurden bereits um 1850 gebacken, aber der Ursprung des Brauchs an Weihnachten Plätzchen zu backen ist wohl sehr viel älter. Im Mittelalter war es für die Menschen schwer über den Winter zu kommen. Die Menschen mussten im Sommer Vorräte anlegen um über den Winter zu kommen. Da es nur beschränkte Möglichkeiten für die Konservierung von Lebensmittel gab, war das gar nicht so einfach. EsWeiterlesen->

Snickerdoodles

Plätzchen für die Seele Haben Sie schon einmal von Snickerdoodles gehört? Das sind Plätzchen aus Zimt und Zucker. Zimt ist gesund für Körper und Geist und in Verbindung mit Zucker ist er in der süßen Küche einfach unentbehrlich. Zimt, das ist die Rinde des Zimtbaumes der zur Familie der Lorbeergewächse gehört. Wenn Erntezeit ist, werden die Zweige des Baums abgeschnitten. Die Rinde wird entfernt und getrocknet und so entstehen die bekannten Zimtstangen. Zimt in Pulverform bekommt man, wenn die Rinde imWeiterlesen->

Rhabarber Muffins

Kleine leckere KuchenMuffin oder Muffins ist die englische Bezeichnung für unterschiedliches Gebäck. Während der englische Muffin mit Hefeteig hergestellt wird, wird der amerikanische Muffin mit Rührteig zubereitet. Heute kennen wir meist das amerikanische Rezept mit Rührteig in vielen verschiedenen Varianten.Muffins mit GeschichteDas Gebäck ist seit dem 18. Jahrhundert als Muffin bekannt. Die süßen Hefeteigbrötchen wurden damals getoastet und mit Marmelade bestrichen. Sie wurden im viktorianischen England vom „Muffin Men“ auf der Straße verkauft. Im 19. Jahrhundert nahmen Auswanderer den MuffinWeiterlesen->