Weihnachtsessen

Der Dezember ist da! » Weihnachtsessen einfach und schnell

Jedes Jahr die gleiche Frage....

Das Weihnachtsessen stellt uns alle Jahre vor das gleiche Problem, was soll es geben?
Bereits in der Adventszeit beginnt man sich Gedanken zu machen, was man seiner Familie an Heiligabend servieren könnte. Soll es einen Braten geben oder lieber Fondue oder Raclette? Oder lieber einen Klassiker wie Gans oder lieber Karpfen? Das Weihnachtessen soll doch etwas besonderes sein!
Geflügel ist sehr beliebt, egal ob Gans oder Ente. So kommt der Gänsebraten ursprünglich vom katholischen Brauch der Martinsgans. Der Gäsebraten kann mit Äpfeln, Zwiebeln, Kastanien oder Dörrpflaumen gefüllt werden. Als Beilage werden Rotkohl, Knödel oder Kartoffeln mit Sauce serviert. Aber die Zubereitung dieses Weinachtsessen ist mit viel Arbeit verbunden.
Es gibt viele unterschiedliche, länderspezifische und regional beliebte und traditionelle Gerichte und Rituale. Oft wird in christlichen Familien ein Karpfen als Weihnachtsessen gekocht. Diese Tradition ist auch in Osteuropa weit verbreitet. Aber auch ein Karpfen ist nicht jedermanns Sache.

 

Weihnachten in den USATruthahn zu Weihnachten

In den USA kommt traditionell ein gebratener und gefüllter Truthahnbraten auf den Tisch. Das Weihnachtsessen in den USA unterscheidet sich nicht sehr vom Thanksgiving-Dinner. Als Nachspeise gibt es einen Fruit Cake mit getrockneten Früchten oder einen leckeren Apple Pie. Zu einem Weihnachtsessen gehört unbedingt der Eggnog.

Auch in England gibt es am 25. Dezember einen Truthahnbraten. Der Christmas Turkey ist der beliebteste Braten der Engländer zu Weihnachten. Als Nachtisch wird traditionell Plumpudding oder Christmas-Pudding serviert. Das ist ein herzhaft-pikant gebackener Kuchen mit Rum und der mit getrockneten Früchten gefüllt wird. In manchen Familien gibt es auch einen süßen Mince Pie.

Sogar in Australien wird zum Weihnachtsfest Truthahn gegessen. Da auf der Südhalbkugel im Sommer Weihnachten gefeiert wird, wird der Festbraten am Strand oder im Garten beim Picknick gegessen. Das Weihnachtsfest feiert man am warmen Pool und spielt mit den Kindern Cricket.

Auch in Frankreich wird Truthahn mit Kastanien oder Kapaun mit Pflaumen gegessen. Das ist für viele Franzosen das typische Weihnachtsessen.

In Dänemark wird an Weihnachten ein Enten- oder Schweinebraten mit glasierten Kartoffeln gegessen. Zur Nachspeise gibt es traditionell einen Reis- oder Mandelpudding mit Kirschsoße. In den Pudding wird eine Mandel versteckt und wer sie findet bekommt ein kleines Geschenk.

 

Weihnachtsabend ohne Stress

Nur noch wenige Tage bis zum Heiligen Abend und den darauffolgenden Feiertagen. Schnell noch die letzten Geschenke besorgen und einpacken. Alles muss in Ordnung gebracht und auch noch geputzt werden. Wenn sich Besuch angesagt hat, müssen Betten überzogen und frische Handtücher bereit gelegt werden. Noch den Baum aufstellen und schmücken. Ein Blick in den Spiegel.... vielleicht noch zum Frisör? Dann schnell ins Badezimmer und sich schick anziehen. Und schon ist alles fertig!
Auch das Weihnachtsessen ist schon fertig.
Früher konnten sich arme Leute kein Geflügel leisten, daher hat man an Weihnachten Würstchen gegessen. Diese Tradition hat sich vielerorts bis heute gehalten. Bei vielen Familien kommt am Heiligabend Kartoffelsalat mit Würstchen auf den weihnachtlichen Tisch. Ein frisch zubereiteter Kartoffelsalat schmeckt köstlich und man kann ihn sehr gut vorbereiten. Die Würstchen sind schnell und einfach erwärmt!

Also kein Stress geniessen Sie den wunderschönen Abend!

Das Rezept für leckeren KartoffelsalatWeihnachtsessen

Zutaten:

500 g festkochende Kartoffeln
1 Zwiebel
125 ml Brühe
Weißweinessig und Öl
Salz und Pfeffer

 

Zubereitung: 

Die Kartoffeln kochen und schälen und dann in Scheiben schneiden. 1-2 Kartoffeln in einem Mixbecher mit der Brühe, dem Essig und dem Öl pürieren und über die Kartoffelscheiben gießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn der Salat zu fest ist, nach und nach etwas Brühe zugeben. Nach Geschmack kann man eine gehobelte Salatgurke oder Radieschen dazu gegeben. Wer möchte kann den Salat mit Petersilie, Schnittlauch oder Dill würzen.

WeihnachtsessenDas Rezept für Kartoffelsalat böhmische Art

Zutaten:

500 g festkochende Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Apfel
einige Essiggurken
Essiggurkenwasser
250 ml Miracel Whip (die Fettstufe nach Geschmack)

 

 Zubereitung:

Die Kartoffeln kochen und schälen, dann in Scheiben schneiden. Den Apfel, die Zwiebel und die Essiggurken in kleine Würfel schneiden und zu den Kartoffelscheiben geben. Das Miracel Whip und das Essiggurkenwasser zugeben. Wenn der Salat zu fest ist, etwas Essigwasser zugeben. Mit etwas Salz abschmecken.

Print Friendly, PDF & Email

 

Unser Buchtipp für Sie

Vielfältige Salatrezepte aus dem Grundnahrungsmittel Kartoffel – ganz wie zu Omas Zeiten:

einfach, deftig und unglaublich lecker.

Traditionelle und fantasievolle Rezepte zeigen,

was alles in der Kartoffel steckt.

Das bereichert jedes Salatbüffet und begeistert alle Kartoffelsalat-Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.